Advertisement

Zusammenfassung

Von diesen seien zuerst das staatliche Institut, der „Banco Hipotecario Nacional“ erwähnt 2).

Literatur

  1. 1).
    Für die geographische ‘Lage der einzelnen Landesteile wird auf die angehängte Karte verwiesen (S. 61). Für die Ausdehnung, Bevölkerung usw. der einzelnen Landesteile siehe Tabelle im Anhang S. 50/51.Google Scholar
  2. 2).
    Der Banco Hipotecario de la Provincia de Buenos-Aires i. Liqu., offizielles Institut der Provinzialregierung, wird hier nicht behandelt werden. Es ist der Bankwelt wohl noch genügend in Erinnerung, wie dieses Institut in der Bodenkrise infolge der Mißbräuche, die seine Direktion mit Gewährung von Darlehen getrieben hatte, fallierte. Es sei hier nur erwähnt, daß die Provinzialregierung vor kurzem ein Projekt erwog, dies Institut der Bank der Provinz Buenos-Aires als Hypothekenabteilung anzugliedern. Seit der Abfassung dieses Aufsatzes ist ein neues Projekt der Provinzialregierung, die Hypothekenbank der Provinz nicht als Abteilung des Banco de la Provincia, sondern als selbständiges Institut mit einem Kapital von 5000 000 Pesos Gold wieder ins Leben zu rufen, in erster Lesung angenommen worden.Google Scholar
  3. 1).
    Eine Übersetzung des Berichtes, soweit er Interesse hat, ist im Anhang beigefügt. Aus dem Bericht geht hervor, daß das Direktorium des Banco Hipotecario Nacional eifrig bemüht ist, sich mit dem Ausbau des Institutes dem allgemeinen Fortschritt anzupassen.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1910

Authors and Affiliations

  • W. D. Schwabacher

There are no affiliations available

Personalised recommendations