Advertisement

Der Internist pp 430-437 | Cite as

Wachstumsfaktoren, Rezeptoren und Krebs

  • P. Kiefer
  • K. Havemann
Chapter

Zusammenfassung

Die Krebsforschung der letzten 15 Jahre weist den Wachstumsfaktoren eine zentrale Rolle bei der Entstehung und Unterhaltung von Tumoren zu. So produzieren Tumorzellen selber Wachstumsfaktoren, die sowohl auf die Krebszelle wie auf das umgebende gesunde Gewebe zurückwirken. Darüber hinaus besitzen Tumorzellen im Gegensatz zum Normalgewebe Rezeptoren für Wachstumsfaktoren von unterschiedlicher Dichte und Verteilung, die ihnen einen Wachstumsvorteil verschaffen. Nach Vorbemerkungen zum Wesen der Wachstumsfaktoren erläutern die Autoren in diesem Beitrag die Beziehung der Wachstumsfaktoren zu den Onkogenen, um dann auf einzelne Gruppen von Wachstumsfaktoren samt ihren Rezeptoren, ihre Struktur und Funktion einzugehen. Ein eigenes Kapitel ist der Bedeutung der Wachstumsfaktoren für die menschlichen Tumoren gewidmet. Aus den vorliegenden Forschungsergebnissen schälen sich Ansatzpunkte für eine mögliche Hemmung des Tumorwachstums, etwa durch Reduzierung der Wachstumsfaktorspiegel oder durch Blockade von Wachstumsfaktorrezeptoren, heraus.

Schlüsselwörter

Onkogene Onkogenprofile Wachstumsfaktoren Wachstumsfaktorrezeptoren 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bell GI, Merryweather JP, Sanchez-Pescador R, et al. (1984) Sequence of a cDNA clone encoding human preproin-sulin-like growth factor II. Nature 310:775–777PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Sporn MB, Roberts AB (1985) Autocrine growth factors and cancer. Nature 313:745–747PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Ullrich A, Gray A, Tarn AW, et al. (1986) Insulin-like growth factor I receptor primary structure: Comparison with insulin receptor suggests structural determinants that define functional specificity. EMBO 15:2503–2512Google Scholar

Wichtige Übersichtsarbeiten

  1. 4.
    Bradshow RA, Prends S (eds) (1987) Oncogenes and growth factors. Elsevier, AmsterdamGoogle Scholar
  2. 5.
    Goustin AS, Loef EB, Sphipley GD, Moses HL (1986) Growth factors and cancer. Cancer Res 46:1015–1029PubMedGoogle Scholar
  3. 6.
    Havemann K (1988) The endocrinology of lung cancer. In: Nagel G (ed) Hormones and cancer. Raven Press, New YorkGoogle Scholar
  4. 7.
    Li CH (ed) (1984) Hormonal proteins and peptides: Growth factors, Vol. 12. Academic Press, New YorkGoogle Scholar
  5. 8.
    Metcalf D (1985) The granulocyte-macrophage colony stimulating factors. Cell 43:5–6PubMedCrossRefGoogle Scholar
  6. 9.
    Sainsbury JRC (1988) Growth factors and their receptors as mediators of response. In: Stoll BA (ed) Endocrine management of cancer: 1. Biological bases. Karger, Basel, pp 35–44Google Scholar
  7. 10.
    Sporn MB, Roberts AB (1987) Peptide growth factors: Current status and therapeutic opportunities. In: DeVita VT, Hellmann S, Rosenberg SA (eds) Important advances in oncology 1987. Lippin-cott, PhiladelphiaGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • P. Kiefer
    • 1
  • K. Havemann
    • 1
  1. 1.Abteilung Hämatologie/Onkologie, Zentrum für Innere MedizinPhilipps-Universität MarburgMarburgDeutschland

Personalised recommendations