Advertisement

Stoffmonographie Quecksilber — Referenz- und Human-Biomonitoring-Werte (HBM)

  • Institut für Wasser-, Boden und Lufthygiene des Umweltbundesamtes
Chapter

Zusammenfassung

Quecksilber (Hg) gehört zu den sieben bereits im Altertum bekannten Metallen. Es wurde u.a. zur Feuervergoldung, z.B. bei der Pferdequadriga von San Marco in Venedig, und als „graue Salbe“ zur Behandlung der Syphilis verwendet. Vergiftungen durch Hg sind so alt wie seine Verwendung: So wurden bei Grubenarbeitern in der Hg-Gewinnung aus Zinnober und bei den Feuervergoldern typische Symptome wie Zittern und Lähmungen beschrieben. Aus der jahrhundertelangen Anwendung von Hg in der Syphilistherapie sind zusätzlich Stomatitis, Nierenschäden und Hautausschlag bekannt. Diese Symptome überdeckten dabei häufig die der behandelten Krankheit! Die Anwendung von Hg in der Medizin, in der Chemie, in technischen Geräten und in der Landwirtschaft war in den vergangenen Jahrzehnten stark rückläufig. Es liegen eine Reihe zusammenfassender Darstellungen zur Humantoxikologie von Hg vor, hauptsächlich aus dem arbeits- und umweltmedizinischen Bereich [1–11].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. erhältlich bei der Redaktion.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1999

Authors and Affiliations

  • Institut für Wasser-, Boden und Lufthygiene des Umweltbundesamtes

There are no affiliations available

Personalised recommendations