Advertisement

Qualifizierte reisemedizinische Beratung

Bedeutung, Anforderungen, Handlungsbedarf
  • Sigrid Ley
  • U. Quast
  • S. Reiter
Chapter

Zusammenfassung

Die reisemedizinische Beratung und Betreuung gewinnt angesichts der zunehmenden weltweiten Mobilität und der ebenfalls ungebrochenen Reiselust der Deutschen immer mehr an Bedeutung und wird durch neue Impfstoffe, veränderte Reisegewohnheiten und veränderte epidemiologische Ausgangsbedingungen bei einzelnen Erregern immer komplexer. Die qualifizierte reisemedizinische Beratung setzt besonderes Fachwissen und aktuelle, differenzierte Informationen über die Reiseländer voraus. Die Qualität der vielfältigen reisemedizinischen Beratungsangebote weicht in Deutschland stark voneinander ab und für den Reisenden ist oft nicht erkennbar, wer auf diesem Gebiet kompetent berät. Lösungsansätze für eine Verbesserung der Qualität und Transparenz in der reisemedizinischen Beratung bestehen u.a. in der Weiterentwicklung von Qualitätsstandards, in der Zertifizierung sowie öffentlichen Bekanntmachung qualifizierter Beratungsstellen und in einer engeren Zusammenarbeit von Reisebüros, Apotheken und Ärzten.

Qualified medical travel advice — importance, requirements, proposals for action

Summary

Travel medicine in Germany is getting more important, but also more complex in view of increasing worldwide tourism, the unbroken keenness of Germans to travel, new vaccines, changed travel habits and the altered epidemiological situation of several infectious agents. Qualified health information requires extensive specialized knowledge and up-to-date, differentiated information about travel destinations. The quality of the manifold counselling services varies considerably, and it is often difficult for the traveller seeking medical advice to make judgements about the quality of counselling. Possible solutions for the improvement of quality and transparancy in this field are seen — amongst others — in the further development of quality standards, the certification and publication of qualified information and in a closer cooperation between travel agencies, pharmacies and physicians.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Cetron M, Keystone J, Shlim D, Steffen R (1998) Travelers’Health. In: Emerging Infectious Diseases. 4(3): 405.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Stiftung Warentest (1996) Haben Schlangen Tollwut? In: Test 10/96.Google Scholar
  3. 3.
    Tiemann F, Grote H, Grote S (1998) Impfschutz und Infektionsprophylaxe bei Fernreisenden. Eine schriftliche Befragung von Fernreisenden auf dem Rückflug aus ausgewählten Reisegebieten. In: InfFO II/98, S 18–22.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1999

Authors and Affiliations

  • Sigrid Ley
    • 1
  • U. Quast
    • 1
  • S. Reiter
    • 2
  1. 1.Deutsches Grünes Kreuz, Im KilianMarburgDeutschland
  2. 2.Robert Koch-InstitutBerlinDeutschland

Personalised recommendations