Advertisement

Ergebnisse eines Ringversuchs zum Vergleich zweier Nachweisverfahren für Legionellen in Wasserproben aus dem DIN ad hoc-Arbeitskreis „Legionellen“

  • Stefan Pleischl
  • E. Frahm
  • B. Langer
  • I. Märthesheimer
  • T. Richter
  • R. Szewzyk
  • B. Schaefer
  • U. Schwien
  • W. Treder
Chapter

Zusammenfassung

Die Einführung eines einheitlichen Nachweisverfahrens für Legionellen aus Umweltproben wird vor dem Hintergrund zunehmender Untersuchungszahlen und der Existenz neuer Empfehlungen, technischer Regelwerke und weiterer Normen immer notwendiger.

Die am 1.5.1998 erschienene ISO-Norm 11731 halten die Verfasser für routinemäßige Untersuchungen von Wasserproben für zu aufwendig. Daher wurde ein alternatives Nachweisverfahren auf seine Verwendungstauglichkeit durch einen Ringversuch überprüft. Das alternative Nachweisverfahren wurde von Deutschland zur Normung vorgeschlagen und als Teil 2 der IS011731 akzeptiert. In dieser Arbeit werden die beiden Verfahren vergleichend gegenübergestellt und die Vorteile des alternativen Nachweises nach ISO/CD 11731-2 anhand der Ergebnisse des Ringversuchs aufgezeigt.

Schlüsselwörter

Legionellen Nachweisverfahren Nachweisverfahren Wasserproben ISO1731 Wasserqualität 

Comparison of two methods to recover Legionella out of watersamples: results of a validation test by the DIN ad-hoc-working-group „Legionella

Summary

Because of the increasing numbers of investigation and the existence of new recommandations, new technical and other standards, the initiation of a standard method to recover Legionella out of environmental samples was increasingly necessary. On the 1st of May 1998 the International Standard IS011731 „Water quality — Detection and enumeration of Legionella“was published. In the opinion of the authors it is too expensive to execute this ISO standard for watersamples routinely. Therefore a validation study was made to find out the feasibility of an alternative recovery method. This method was proposed by Germany to be a standard and accepted as part 2 of ISO 11731.

The presented thesis compares both methods and shows the advantages of the alternativ method (ISO/CD 11731-2) by the result of the validation study.

Key words

Legionella Validation tests Water samples ISO11731 Water quality 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    ßundesgesundheitsamt (1993) Mitteilung des Bundesgesundheitsamtes über den Nachweis von Legionellen in erwärmten Trinkwasser. Bundesgesundhbl 36:162.Google Scholar
  2. 2.
    Aufbereitung von Schwimm-und Badebeckenwasser, Teil 1: Allgemeine Anforderungen. DIN 19643-1 (4/1997).Google Scholar
  3. 3.
    Trinkwassererwärmungs-und Leitungsanlagen; Technische Maßnahmen zur Verminderung des Legionellenwachstums; Sanierung und Betrieb. DVGW Arbeitsblatt W 552 (1996).Google Scholar
  4. 4.
    Hygienebewußte Planung, Ausführung, Betrieb und Instandhaltung raumluft-technischer Anlagen. VDI Richtlinie 6022 (1998).Google Scholar
  5. 5.
    Kommission des Bundesgesundheitsamtes „Erkennung, Verhütung und Bekämpfung von Krankenhausinfektionen“ (1988) Anforderungen der Hygiene an die Wasserversorgung. Anlage zu Ziffer 4.4.6 und 6.7 der „Richtlinie für die Erkennung, Verhütung und Bekämpfung von Krankenhausinfektionen“. Bundesgesundhbl 31:254–256.Google Scholar
  6. 6.
    Roth S (1997) Vorkommen von Legionellen in Warmwassersystemen — Gefahr oder Hysterie? ZdW Bay 9:47–52.Google Scholar
  7. 7.
    IS011731 (1998) Water quality-Detection and enumeration of Legionella. International Organization for Standardization, Switzerland.Google Scholar
  8. 8.
    Szewzyk R, Allestam G, Stenström T (1991) Improved recovery of Legionella from water samples by use of black membrane filters. ZblHyg 192:258–263.Google Scholar
  9. 9.
    Brindle RJr Stannett PJ, Cuncliff RN (1987) Legionella pneumophila: comparison of isolation from water specimens by centrifugation and filtration. Epidem Infect 99:241–247.CrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    Recherche et dénombrement des Legionella et Legionella pneumophila. Normalisation française T 90-431, AFNOR1993.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1999

Authors and Affiliations

  • Stefan Pleischl
    • 1
  • E. Frahm
    • 2
  • B. Langer
    • 3
  • I. Märthesheimer
    • 4
  • T. Richter
    • 5
  • R. Szewzyk
    • 6
  • B. Schaefer
    • 7
  • U. Schwien
    • 8
  • W. Treder
    • 9
  1. 1.Hygiene-Institut der RheinischenFriedrich-Wilhelms-Universität BonnBonnDeutschland
  2. 2.WFM Wasserforschung Mainz GmbHDeutschland
  3. 3.Hygiene-Institut des Ruhrgebiets zu GelsenkirchenDeutschland
  4. 4.Medizinal-, Lebensmittel- und Veterinäruntersuchungsamt SüdhessenDarmstadtDeutschland
  5. 5.Institut für Mikrobiologie und Hygiene (IMH) im Berliner Betrieb für zentrale gesundheitliche Aufgaben (BBGes)Deutschland
  6. 6.Institut für Wasser-, Boden- und Lufthygiene (WaBoLu)Umweltbundesamt BerlinDeutschland
  7. 7.Institut für Wasser-, Boden-und Lufthygiene (WaBoLu)Umweltbundesamt Bad ElsterDeutschland
  8. 8.Institut Fresenius TaunussteinDeutschland
  9. 9.Umweltlabor ACB GmbHMünsterDeutschland

Personalised recommendations