Advertisement

Forschungen aus der Blütezeit des Bauens hölzerner Segelschiffe im 19. Jahrhundert

  • Rudolf Erbach

Zusammenfassung

Die Blütezeit des Bauens hölzerner Segelschiffe liegt etwa zwischen 1825 und 1870 und erreichte in den sechziger Jahren ihren Höhepunkt. Nach 25 Jahren, in denen die Kriege der französischen Revolution und die Napoleons, besonders aber die Kontinentalsperre den Welthandel schwer schädigten und auch die deutschen Segler in den Häfen verfaulen ließen, brachte eine lange Friedenszeit einen starken kulturellen Aufstieg. Die Geschichtsschreibung und der Geschichtsunterricht, die sich leider etwas einseitig auf die Dynastien, deren Kriege und dadurch verursachten Macht-und Gebietsverschiebungen beschränken, haben meines Erachtens die großen Leistungen der Kunst, Wissenschaft und Technik in den Jahren 1830 bis 1860 nicht genügend gewürdigt, obwohl diese die Lebensbedingungen der weißen Rasse völlig veränderten, mehr als es Jahrhunderte stärkster politischer Macht- und Gebietsverschiebungen vermochten. Die Befreiung der Wirtschaft vom Zwang durch liberale Maßnahmen, besonders in England, förderten auch den Seehandel und damit den Schiffbau in hohem Maße.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1951

Authors and Affiliations

  • Rudolf Erbach
    • 1
  1. 1.DüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations