Advertisement

Brennstoffe und Verbrennung

Zusammenfassung

a) Einteilung und Eigenschaften. Natürliche feste Brennstoffe sind Steinkohle, Braunkohle, Torf, Holz und pflanzliche Abfallstoffe (wie z. B. Bagasse, Palmölkerne, Kakaoschalen, Lohe u. a. m.). Sie enthalten naturbedingt neben der brennbaren Substanz auch1 wechselnde Mengen an Ballastststoffen wie Asche (Minerale) und Wasser. Zu ihrer Kennzeichnung dienen:
  • die Kurzanalyse (Wasser, Asche, Flüchtige Bestandteile, s. S. 486),

  • die Elementaranalyse (s. S. 487),

  • die Verbrennungswärme, (oberer) Heizwert und der untere Heizwert (s. unter c)),

  • technologische Kennzeichen wie der Blähgrad als Maß des Backvermögens, das Kokungsvermögen nach dem Dilatometerverfahren, die Festigkeit u. a. (s. S. 487)

  • das Ascheschmelzverhalten nach DIN 51 730 (s. unter e)),

  • die Sortenbezeichnung oder Körnung (Korngrenzen), vgl. Zahlentafel 3.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1963

Authors and Affiliations

  • W. Gumz
    • 1
  1. 1.EssenDeutschland

Personalised recommendations