Advertisement

Gaserzeuger (Generatoren)

  • Dipl.-Ing. Kurt Schmidt

Zusammenfassung

Feste oder flüssige Brennstoffe, in Einzelfällen auch Gemenge beider, werden oft durch Vergasung in die für motorische und/oder feuerungstechnische oder chemische Weiter¬verwertung günstigste Form gebracht. Die Vergaser fester Brennstoffe (Steinkohle, Braun-kohle, Briketts, Torf, Holz, anderer Pflanzenstoffe, Koks, Schwelkoks, Holzkohle) nennt man Gaserzeuger oder Generatoren. Damit verbunden werden fast stets Kühl- und Reinigungs¬anlagen, so daß man gleichzeitig mit der Vergasung unerwünschte Bestandteile (Staub, Asche, Schwefel, Teer) ausscheiden kann. Grundsätzlich ist jeder feste Brennstoff vergasbar. Korn- (Stück-) Größe, Schüttgewicht, Backeigenschaften, Gas-, Teer-, Feuchtigkeits- und Aschegehalt, Schlackenschmelzpunkt, Beförderungsmöglichkeit und Preis entscheiden, ob eine Vergasung lohnend ist. Sie entscheiden meist auch über das anzuwendende Vergasungs¬verfahren und ob die Qualität des Gases, die Regelbarkeit (Elastizität) und der Wirkungsgrad der Anlage dem erstrebten Endzweck — z. B. Verbrennung in Gasmotoren oder Industrieöfen, Verwertung als Synthesegas — entsprechen. Die Vergasungsmittel sind — meist mit Luft zugeführter — Sauerstoff und Wasserdampf. Nur Wasserdampf als Vergasungsmittel verlangt als endothermer Vorgang, meist in periodischem Wechselbetrieb, Wärmezufuhr. Dieser rest¬losen Vergasung des Brennbaren in Generatoren (auch Hochöfen) steht die .Enfgasung (Rest¬erzeugnis Koks) in Schwel- und Kokereiöfen (Schweiwerke, Hüttenwerke, Gaswerke) gegen¬über. Man unterscheidet daher Generatorgas (als Luftgas, Mischgas und Wassergas) einerseits, Schwel- und Kokereigas (Stadtgas, Ferngas, Leuchtgas) anderseits (Zahlentafel 1). Dazu kommen als motorisch und feuerungstechnisch sowie chemisch zunehmend wichtige Gase: Erdgas (methanreich aus Öl-Bohrfeldern), Faulgas (methanreich aus städtischen Kläranlagen) und verschiedene Reich- und Flüssig-Gase (aus Raffinerien, Schwel- und Hydrierwerken), auch Wasserstoffgas.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkung

  1. Selbstzündpunkte (Entzündungstemperaturen) von Vergasungsbrennstoffen, Hinweise auf Entgasungsanlagen, vgl. Schmidt, K.: Db Gaserzeuger 2 Aufl. L d. I, Teil 2 von „Die Ver¬brennungskraftmaschine“, lirsgeg. von H. List. Wien: Springer 1959.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1963

Authors and Affiliations

  • Dipl.-Ing. Kurt Schmidt
    • 1
  1. 1.KölnDeutschland

Personalised recommendations