Advertisement

Die Bedeutung des Vitamin K in der Neugeburtsperiode

  • Widenbauer
Chapter
Part of the Archiv für Gynäkologie book series (AGYO)

Zusammenfassung

Wenn ein Vitamin das besondere Interesse des Geburtshelfers verdient, so ist es das Vitamin K. Denn es besteht beim Neugeborenen allgemein eine K-Hypovitaminose, welche eine Hypoprothrombinämie und dadurch eine latente Blutungsbereitschaft bedingt, die in einzelnen Fällen auch manifest wird. Das Vitamin K ist nämlich bei der Prothrombinbildung in der Leber erforderlich. Dieses fettlösliche Vitamin wird dem Fetus von der Mutter nicht in ausreichender Menge mitgegeben, da es die Placenta nicht passiert. Da über die Klinik des Vitamin K schon Monographien (Fanconi, Koller) und zahlreiche Veröffentlichungen vorliegen, die in allen wesentlichen Punkten übereinstimmen, möchte ich mich kurz fassen und eigene Untersuchungen (gemeinsam mit Krebs) an Neugeborenen der Posener Gau-Frauenklinik (Direktor: Professor Dr. H. Fuchs 1) nur ergänzend streifen und besonders auf die interessanten biologischen Fragen, die uns dieses Vitamin vorlegt, hinweisen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1942

Authors and Affiliations

  • Widenbauer
    • 1
  1. 1.PosenPolen

Personalised recommendations