Advertisement

Richtlinien bei der Behandlung der Placenta praevia

  • K. Burger
Chapter
Part of the Archiv für Gynäkologie book series (AGYO)

Zusammenfassung

Seitdem die Schnittentbindung in der Therapie der Placenta. praevia sich eingebürgert hat, wird sie von den meisten Geburtshelfern in gewissen Fällen ausgeführt. Es gibt auch einige, die vielleicht zu weit mit diesem Verfahren gehen, andere wieder stellen sich noch immer sehr hartnäckig zu den vaginalen Operationen. Die verschiedenen Standpunkte führten dazu, daß einige die Resultate der auf vaginalem Wege gelösten Fälle mit denen der abdominal gelösten vergleichen. Meines Erachtens erscheint dies nur dann geboten, wenn man die spontanen Geburten und die durch Blasensprengung gelösten Fälle nicht berücksichtigt, da dieselben im allgemeinen am leichtesten verlaufen und daher mit den abdominal gelösten schweren Fällen nicht zu vergleichen sind. Es ist im Grunde genommen gar nicht richtig, diese zwei Gruppen der Operationsmethoden als Konkurrenzeingriffe zu vergleichen und einander gegenüberstellen, denn für den vernünftigen, den Mittelweg einschlagenden Geburtshelfer können im gegebenen Falle beide wertvoll sein, wenn man sie als einander ergänzende Waffen gebraucht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1942

Authors and Affiliations

  • K. Burger
    • 1
  1. 1.BudapestUngarn

Personalised recommendations