Advertisement

Kreiselgeräte

  • R. Grammel

Zusammenfassung

Wir betreten das eigenste Anwendungsgebiet des Kreisels, wenn wir nunmehr zu den technischen und wissenschaftlichen Geräten übergehen, in denen er als wesentliches dynamisches Organ benützt wird. Auf diesem Gebiete sind seine schönsten und wichtigsten Erfolge zu verzeichnen. Es handelt sich dabei um Anzeigegeräte, um Meßgeräte und um Regelgeräte, das heißt um Vorrichtungen, welche entweder eine gesuchte Richtung auffinden und anzeigen sollen, z. B. die wahre Lotrichtung oder die Nordrichtung, oder welche eine bestimmte Richtung festhalten sollen, etwa eine vorgeschriebene Fahrtoder Flugrichtung, oder welche eine unbekannte Fahrtänderung oder Drehgeschwindigkeit anzeigen oder messen oder regeln sollen, oder schließlich welche einen oder mehrere Hilfsmotoren steuern sollen, die dann etwa ein Flugzeug stabilisieren oder die Fahrtrichtung eines Schiffes festhalten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1.
    L. Foucault, Recueil des travaux scientifiques, S. 401 und 576, Paris 1878;Google Scholar
  2. 1a.
    C.C. Person, Comptes rendus 35 (1852), S. 417 und 549;Google Scholar
  3. 1b.
    G. Sire, Bibl. univ. Genève, Arch, sciences phys. et natur. 1 (1858), S. 105;Google Scholar
  4. 1c.
    G. Trouvé, Comptes rendus 101 (1890), S. 357; F. Klein und A. Sommerfeld, Über die Theorie des Kreisels, S. 731.Google Scholar
  5. 1.
    Vgl. M. Schuler, Festschrift zum 70. Geburtstag August Föppls (Beiträge zur technischen Mechanik und technischen Physik), S. 148, Berlin 1924.Google Scholar
  6. 1.
    Man vergleiche etwa den Artikel „Kreiselbewegung” von O. Marttenssen im Handb. d. Physikal. und Techn. Mechanik, Bd. 2, S. 456, Leipzig 1930, sowie das Buch von H. Usener, Der Kreisel als Richtungsmesser, Kap. 5, München 1917.Google Scholar
  7. 1.
    Ph. Gilbert, Journ. de phys. 2 (1883), S. 106.Google Scholar
  8. 1.
    R. Grammel, Die mechanischen Beweise für die Bewegung der Erde, S. 64, Berlin 1922.CrossRefGoogle Scholar
  9. 1.
    W. Koenig, Meteorol. Z. 32 (1915), S. 484 und 560.Google Scholar
  10. 1.
    Ch. Fox, Proc. Cambridge philos, soc. 45, 2 (1949) S. 311. Man braucht dabei z. T. Überlegungen, die wir erst in § 6, Ziff. 3 kennen lernen werden.ADSCrossRefzbMATHGoogle Scholar
  11. 2.
    A. Föppl, Physikal. Z. 5 (1904), S. 416.Google Scholar
  12. 1.
    M. Schuler, Festschrift zum siebzigsten Geburtstag August Föppls, S. 148.Google Scholar
  13. 2.
    W. Hierholzer, Ein Kreiselversuch zur Bestimmung der Drehgeschwindigkeit der Erde, Diss. Göttingen 1938.Google Scholar
  14. 1.
    Vgl. die erwähnte Arbeit von W. Hierholzer, Fußnote 2 von Seite 97.Google Scholar
  15. 1.
    Vgl. den Aufsatz von O. Martienssen, Z. VDI. 67 (1923), S. 182.Google Scholar
  16. 2.
    G. Trouvé, Comptes rendus 101 (1890), S. 359, 463 und 913.Google Scholar
  17. 3.
    M. E. Dubois, Comptes rendus 98 (1887), S. 227.Google Scholar
  18. 4.
    W. Thomson, Nature 30 (1884), S. 524.Google Scholar
  19. 5.
    Vgl. O. Martienssen, Physik. Z. 7 (1906), S. 535.zbMATHGoogle Scholar
  20. 6.
    H. Anschütz-Kämpfe und M. Schuler, Jahrb. Schiffbautechn. Ges. 10 (1909), S. 352; vgl. auch die deutschen Patentschriften der Klasse 42 c.Google Scholar
  21. 1.
    Vgl. den angeführten Aufsatz von O. Martienssen, Z. VDI. 67 (1923), S. 186.Google Scholar
  22. 1.
    E. A. Sperry, USA Patent 1279471 und deutsche Patente, sowie Engineering 91 (1911), S. 427Google Scholar
  23. 1a.
    E. A. Sperry, USA Patent 1279471 und deutsche Patente, sowie Engineering 93 (1912), S. 722.Google Scholar
  24. 1.
    Vgl. den Bericht von K. Beyerle, Fiat Review of German Science, Applied Mathematics, Bd. V, S. 227.Google Scholar
  25. 2.
    Vgl. O. Martienssen, Z. VDI. 67 (1923), S. 185.Google Scholar
  26. 1.
    Vgl. O. Martienssen, Physik. Z. 7 (1906), S. 565;Google Scholar
  27. 1a.
    Vgl. O. Martienssen, Z. Instrumentenkunde 32 (1912), S. 309Google Scholar
  28. 1b.
    M. Schuler, Jahrb. Schiffbautechn. Ges. 10 (1909), S. 561. Wir weichen von diesen Theorien hier ein wenig ab.Google Scholar
  29. 1.
    Vgl. die von der Firma Anschütz & Co. herausgegebene Schrift „The Anschütz Gyro Compass” (1912), S. 74; M. Schuler, Physik. Z. 24 (1923), S. 344.zbMATHGoogle Scholar
  30. 1a.
    Über dieses sogenannte Schulersche Prinzip, das auch für andere kinetische Vorrichtungen in bestimmtem Umfang gilt, vgl. auch K. L. Stellmacher, Z. angew. Math. Mech. 19 (1939), S. 154; E. Schmid, Jahrb. 1938 d. Deutsch. Luftfahrtforsch. III, S. 8;CrossRefzbMATHGoogle Scholar
  31. 1b.
    K. L. Stellmacher, Luftfahrt-Forsch. 16 (1939), S. 247;Google Scholar
  32. 1c.
    K. Glitscher, Wiss. Veröffentl. Siemens-Werke 19 (1940), S. 57.Google Scholar
  33. 1.
    Vgl. A. L. Rawlings, The Theory of the Gyroscopic Compass and its Deviations, § 68, London 1929;zbMATHGoogle Scholar
  34. 1a.
    K. Glitscher, Festschrift zum 60. Geburtstag Arnold Sommerfelds, S. 72, Leipzig 1929;Google Scholar
  35. 1b.
    J. W. Geckeler, Ing.-Arch. 4 (1933), S. 66 und 127;CrossRefzbMATHGoogle Scholar
  36. 1c.
    B. V. Bulgakov, Ing.-Arch. 11 (1940), S. 461.CrossRefzbMATHGoogle Scholar
  37. 1.
    J. W. Geckeier, a. a. O. S. 135.Google Scholar
  38. 1.
    Vgl. M. Schuler, Z. angew. Math. Mech. 2 (1922), S. 233.CrossRefGoogle Scholar
  39. 1.
    Vgl. G. B. Crouse, Mech. Engineering 42 (1920), S. 619.Google Scholar
  40. 1.
    O. Martienssen, Z. Instrumentenkunde 39 (1919), S. 165,Google Scholar
  41. 1a.
    O. Martienssen, Physik. Z. 29 (1928), S. 295.Google Scholar
  42. 2.
    Vgl. die Schlußbemerkung des zweiten Aufsatzes von O. Martienssen.Google Scholar
  43. 1.
    Vgl. J. W. Geckeier, Ing.-Arch. 6 (1935), S. 229.CrossRefGoogle Scholar
  44. 1.
    Diese vernachlässigten Glieder würden ähnlich wie in Ziff. 2 die Nutations-schwingungen des Kreiselverbandes liefern. Über solche Schwingungen gekoppelter Kreisel vgl. K. Magnus, Ing.-Arch. 9 (1938) S. 178.CrossRefzbMATHGoogle Scholar
  45. 1.
    Sie ist sorgfältig durchgeführt von J. W. Geckeier in dem genannten Aufsatz.Google Scholar
  46. 2.
    Vgl. die Schrift der Firma Anschütz & Co., „Der Anschütz-Kreiselkompaß”.Google Scholar
  47. 1.
    M. Schuler, Z. Fernmeldetechnik, Werk- und Gerätebau 1 (1920), S. 117 (Heft 11 und 12).Google Scholar
  48. 2.
    H. Anschütz-Kämpfe, Verh. Deutsche Physik. Ges. 3 (3) (1922), S. 2.Google Scholar
  49. 3.
    Vgl. die Schrift der N.V.Nederlandsche Technische Handel Mij Giro, „Das Anschütz-Horizontgerät”.Google Scholar
  50. 1.
    Vgl. J. W. Geckeier, Jahrb. Lilienthal-Ges. 1936, S. 504.Google Scholar
  51. 2.
    Vgl. den in Fußnote 1 von Seite 105 angeführten Fiat-Bericht von K. Beyerle. S. 225f.Google Scholar
  52. 1.
    R. Grammel, Z. Flugt. Motorluftsch. 10 (1919), S. 1; E. Schmid, Luftf.-Forsch. 14 (1937), S. 283.Google Scholar
  53. 1.
    Vgl. K. Magnus, Z. angew. Math. Mech. 20 (1940), S. 165.Google Scholar
  54. 1.
    Der sogenannte Horizontal Top von Serson ist beschrieben von J. Short, Philos, transact. London 47 (1751/52), S. 352; vgl. auch J. A. Segner, Specimen theoriae turbinum (turbo = Kreisel), Halae 1755.Google Scholar
  55. 2.
    Der Nautical Top von Troughton wird erwähnt von A. G. Greenhill in der Encyclopaedia Britannica, Bd. 29, S. 195.Google Scholar
  56. 3.
    Piazzi Smith, Transact. naval arch. 1863.Google Scholar
  57. 4.
    Pâris (Vater und Sohn), Revue mark. colon. 20 (1867), S. 273,Google Scholar
  58. 4a.
    Pâris Comptes rendus 64 (1867), S. 731.Google Scholar
  59. 5.
    Vgl. E. W. Bogaert, L’effet gyrostatique et ses applications, S. 107, Brüssel-Paris 1912.zbMATHGoogle Scholar
  60. 6.
    Vgl. F. W. Lanchester, Aerodynamik (deutsch von C und A. Runge), Bd. 2, Anhang S. 322, Leipzig 1911.zbMATHGoogle Scholar
  61. 1.
    G. Fleuriais, Bull, astron. 3 (1886), S. 579;Google Scholar
  62. 1a.
    L. Favé, Revue mark, colon. 84 (1910), S. 5.Google Scholar
  63. 1.
    Vgl. O. Martienssen, Handb. d. physikal. und techn. Mechanik, Bd. 2, S. 464, Leipzig 1930.Google Scholar
  64. 2.
    Vgl. K. Bennewtiz, Flugzeuginstrumente, Berlin 1922.Google Scholar
  65. 3.
    Vgl. die gleichnamige Druckschrift von Anschütz & Co. in Kiel.Google Scholar
  66. 1.
    Vgl. R. Grammel, Z. Flugtechn. Motorluftsch. 10 (1919), S. 7;Google Scholar
  67. 1a.
    M. Schuler und K. Magnus, Luftf.-Forsch. 16 (1939), S. 318.Google Scholar
  68. 1.
    M. Schuler und K. Magnus, a. a. O. S. 321 (Fußnote 1 von Seite 159).Google Scholar
  69. 1.
    M. Schuler und K. Magnus, a. a. O. S. 323.Google Scholar
  70. 2.
    R. Grammel, a. a. O. S. 9 (Fußnote 1 von Seite 146).Google Scholar
  71. 1.
    Vgl. K. Magnus, Luftf.-Forsch. 19 (1942), S. 23,MathSciNetGoogle Scholar
  72. 1a.
    E. Schmid, Luftf.-Forsch. 14 (1937), S. 283.Google Scholar
  73. 2.
    Bezüglich eines Stützmomentes, das auch noch von χ bzw. Ψ abhängt, vgl. K. Beyerle, Fiat Review of German Science, Applied Mathematics, Bd. V, S. 213.Google Scholar
  74. 1.
    Man findet berechnete und mit Versuchen verglichene Kurven bei K. Magnus, a. a. O. S. 30 (Fußnote 1 von Seite 166).Google Scholar
  75. 1.
    K. Magnus, a. a. O. S. 39.Google Scholar
  76. 1.
    Vgl. K. Beyerle, a. a. O. S. 222 (Fußnote 2 von Seite 166).Google Scholar
  77. 2.
    Vgl. E. Fischel, Der Kreisel und seine Probleme im Flug, Schriften der Deutschen Akademie der Luftfahrtforschung Heft 39 (1939).Google Scholar
  78. 3.
    Vgl. K. Beyerle, a. a. O. S. 224; ferner H. Watzlawek, Österr. Ing.-Arch. 4 (1950), S. 44.Google Scholar
  79. 1.
    Vgl. K. Magnus, a. a. O. S. 36 (Fußnote 1 von Seite 166).Google Scholar
  80. 2.
    R. Alkan, Science Aérienne 7 (1938), Nr. 2.Google Scholar
  81. 1.
    K. Beyerle, a. a. O. S. 223.Google Scholar
  82. 1.
    Vgl. K. Stellmacher, Werft Reederei Hafen 19 (1938), S. 42.Google Scholar
  83. 1.
    Vgl. L. Girardville, Comptes rendus 152 (1911), S. 127,Google Scholar
  84. 1a.
    L. Girardville, Aérophile 19 (1911), S. 84.Google Scholar
  85. 2.
    Vgl. A. Neuburger, Motor 1919, März-April-Heft, sowie Druckschrift der Firma Kreiselbau GmbH. in Berlin-Friedenau.Google Scholar
  86. 1.
    Vgl. E. Fischel, a. a. O. S. 53 (Fußnote 2 von Seite 175).Google Scholar
  87. 1.
    Vgl. die Druckschrift „Flugzeug-Bordinstrumente” der Askania-Werke in Berlin-Friedenau 1927, S. 14, sowie O. Martienssen, Handb. d. physikal. und techn. Mechanik, Bd. 2, S. 472, Leipzig 1930.Google Scholar
  88. 1.
    Vgl. E. Fischet, a. a. O., S. 49.Google Scholar
  89. 1.
    Vgl. den Fiat-Bericht von K. Beyerle, S. 229.Google Scholar
  90. 1.
    Vgl. den Fiat-Bericht von K. Beyerle, S. 220.Google Scholar
  91. 1.
    K. Glitscher, Wiss. Veröff. Siemens-Werke 19 (1940), S. 57.Google Scholar
  92. 1.
    Vgl. E. Fischel, a. a. O. S. 23.Google Scholar
  93. 1.
    Vgl. C. A. Traenkle, Ing.-Arch. 18 (1950), S. 198.CrossRefzbMATHGoogle Scholar
  94. 1.
    Vgl. G. Zeunert, Z. VDI. 91 (1949), S. 62.Google Scholar
  95. 1.
    Vgl. W. J. Sears, Engineering 66 (1898), S. 89;Google Scholar
  96. 1a.
    H. Noalhat, Les torpilles et les mines sousmarines, Paris 1905;Google Scholar
  97. 1a.
    W. S. Franklin, Phys. rev. 34 (1912), S. 48.ADSzbMATHGoogle Scholar
  98. 1.
    O. Vocca, Rev. maritt. 12 (1934), S. 1.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1950

Authors and Affiliations

  • R. Grammel
    • 1
  1. 1.Technischen Hochschule StuttgartDeutschland

Personalised recommendations