Advertisement

Die Innervation der Bauchspeicheldrüse

  • R. Greving

Zusammenfassung

Das Pankreas empfängt seine sämtlichen Nerven aus dem Plexus solaris (Ganglion coeliacum). Von dort gelangen die Nervenfasern zum größten Teil in Begleitung der zur Drüse ziehenden Gefäße, welche sie geflechtartig umhüllen, zur Bauchspeicheldrüse. Daher entstammen die Nerven der Bauchspeicheldrüse in der Hauptsache dem Plexus hepaticus, dem Plexus mesentericus superior und dem Plexus lienalis. Es liegen somit hier die gleichen Innervationsverhältnisse vor, wie sie ganz allgemein bei den drüsigen Organen, z.B. der Leber festzustellen sind, d. h. die Drüsen werden durch die die Arterien begleitenden Nerven versorgt. Vereinzelte Äste dringen jedoch auch direkt vom Ganglion coeliacum aus in das Parenchym der Drüse ein, ohne sich an den Verlauf der Gefäße zu halten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Brugsch, Dresel und Lewy, Zur Stoffwechselneurologie der Medulla oblongata. II. Mitteilung. Zeitschr. f. d. ges. exp. Med. 25. 1921.Google Scholar
  2. 2).
    Ramon y Cajal, Terminacion de los nervios y tubos glandulares del pancreas de los vertebrados. Barcelona 1891.Google Scholar
  3. 1).
    Erich Müller, Zur Kenntnis der Ausbreitung und Endigungsweise der Magen-, Darm- und Pankreasnerven. Arch. f. mikr. Anat. 40. 1892.Google Scholar
  4. 2).
    B. Gentes, Note sur les terminaisons nerveuses des îlots de Langerhans du pancréas. Cpt. rend, des séances de la soc. de biol. Paris 54. 1902.Google Scholar
  5. 3).
    Pensa, Osservazioni sulla distribuzione dei vasi sanguigni e dei nervi nel Pancréas. Intern. Monatsschr. f. Anat. u. Physiol. 22. 1905.Google Scholar
  6. 1).
    Ramon y Cajal, Les nouvelles idées sur la structure du système nerveux chez l’homme et chez les vertébrés. Paris 1895.Google Scholar
  7. 2).
    W. Ceelen, Über das Vorkommen von Vater-Pacinischen Köxperchen am menschlichen Pankreas usw. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. 208. 1912.Google Scholar
  8. 3).
    Ssobolew, Zur Innervation der Bauchspeicheldrüse des Menschen. Anat. Anz. 41. 1912.Google Scholar
  9. 1).
    Heidenhain, Beiträge zur Kenntnis des Pankreas. Pflügers Arch. f. d. ges. Physiol. 10. 1875.Google Scholar
  10. 2).
    Pawlow, Weitere Beiträge zur Physiologie der Bauchspeicheldrüse. Pflügers Arch. f. d. ges. Physiol. 13. 1878.Google Scholar
  11. 3).
    Mett, Beiträge zur Physiologie der Absonderungen. II. Mitteilung. Arch. f. Anat. u. Physiol. 1894.Google Scholar
  12. 4).
    Kudrewetzky, Beiträge zur Physiologie der Absonderungen. III. Mitteilung. Arch. f. Anat. u. Physiol. 1894.Google Scholar
  13. 5).
    Modrakowski, Zur Innervation des Pankreas. Pflügers Arch. f. d. ges. Physiol. 114. 1906.Google Scholar
  14. 6).
    Babkin und Sawitsch. Zeitschr. f. physiol. Chem. 56. 1908.Google Scholar
  15. 7).
    Popielski, Über sekretorische Hemmungsnerven des Pankreas. Dissertation Petersburg 1896.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1924

Authors and Affiliations

  • R. Greving
    • 1
  1. 1.ErlangenDeutschland

Personalised recommendations