Advertisement

Die umlaufenden Kraft- und Arbeitsmaschinen

  • Fr. Oesterlen
Chapter

Zusammenfassung

Fig. 1 stelle den Achsenschnitt eines Laufrades dar, das mit der gleichmäßigen Winkelgeschwindigkeit w umläuft. Ist das Rad ganz mit Wasser geföllt und denkt man sich die Ein- und Austrittsquerschnitte verschlossen, so entstehen dort die Dröcke je Flächeneinheit p1 = y • h1 und p2 = y • h2, die sich wie folgt bestimmen: Ein unendlich kleines Ringelement hat die Masse dm = y/g • fds − y/g − f − dr/cos∂, dessen Fliehkraft dC = d m • ω2 • r ist. Die Kraftkomponente senkrecht zur Fläche/beträgt:
$$dS=dC \cdot cos\delta =\gamma/g \cdot f\omega ^{2}rdr$$
und damit die Druckzunahme je Flächeneinheit öber dr:
$$dp = dS/f = y/g \cdot \omega^{2}rdr$$
.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

  1. 1).
    Thomann: Die Wasserturbinen und Turbinenpumpen (1931).Google Scholar
  2. Spannhake: Kreiselräder als Pumpen und Turbinen (1931).Google Scholar
  3. Quantz: Wasserkraftmaschinen (1939).Google Scholar
  4. Holl-Glunck: Berechnen und Entwerfen von Turbinen-und Wasserkraftanlagen (1927).Google Scholar
  5. Holl-Treiber: Die Wasserturbinen (1926) und 17. Kapitel „Wasserkraftmascbinen“ im Buche Ludin: Wasserkraftanlagen (1934).Google Scholar
  6. Camerer: Vorlesungen über Wasserturbinen (1924).Google Scholar
  7. 1).
    Siehe die Formel für λ Bd. I, S. 261.Google Scholar
  8. 1).
    Dieses Aneinanderreihen der Ersatzkegelflachen in der Zeichenebene rührt von Professor Dr.-Ing. Braun her.Google Scholar
  9. 1).
    Siehe Bauersfeld: Z. VDI 1912 S. 2045Google Scholar
  10. Brosko: Z. VDI 1913 S.679.Google Scholar
  11. Pfleiderer: Die Kreiselpumpen 1932 S. 20.Google Scholar
  12. 1).
    Siehe Föttinger: Über die physikalischen Grundlagen der Turbinen-und Propellerwirkung. Z. Flugtechn. 1922 S. 233 u. 245.Google Scholar
  13. 2).
    Strauß: Winkelübertreibung an einem Francislaufrad. Diss. Hannover 1938.Google Scholar
  14. 3).
    Lindner: Wasserkr. u. Wasserwirtsch. 1930 S. 76 und 87.Google Scholar
  15. 4).
    Oesterlen: Z. VDI 1928 S. 1741.Google Scholar
  16. 1).
    Staufer, Einflüsse auf den Wirkungsgrad von Wasserturbinen. Z. VDI Bd. 60 (1925) S. 415.Google Scholar
  17. 2).
    Großmann: Über Propeller-und Kaplanturbinen. Wasserkraft u. Wasserwirtschaft 1927 S. 7.Google Scholar
  18. Oesterlen: Fortschritte im Bau von Wasserturbinen. Z. VDI Bd. 72 (1928) S. 1831.Google Scholar
  19. Hahn: Schnellaufende Turbomaschinen für Flüssigkeiten. Z. VDI Bd. 75 (1931) S. 1293.Google Scholar
  20. Kaplan-Lechner: Theorie u. Bau von Turbinen-Schnelläufern (1931).Google Scholar
  21. Lawazceck: Turbinen und Pumpen (1932).Google Scholar
  22. 1).
    Bauersfeld: Die Grundlagen zur Berechnung Schnellaufender Kreiselräder. Z. VDI 1922 S. 461.Google Scholar
  23. Pantell, Die Laufradberechnung för Kaplanturbinen. Wasserkr. u. Wasserwirtsch. Bd. 28 (1933) S. 241.Google Scholar
  24. 1).
    Erg. aerodynam, Vereucbsanst. Göttingen, I. bis III. Lieferung.Google Scholar
  25. 1).
    Erg. areodynam. Versuchsanst. Göttingen, I. Lieferung (1921).Google Scholar
  26. 2).
    Weinig, F.: Verwendung der Ergebnisse von Tragflügelmessungen bei der Berechnung von Tragflügeln und Turbomaschinen. Z. VDI Bd. 80 (1936) S. 299.Google Scholar
  27. 3).
    Siehe K. Pantell: Die Laufradberechnung für Kaplan-Turbinen. Wasserkr. u. Wasserwirtsch. Bd. 28 (1933) S. 241.Google Scholar
  28. 4).
    Weinel, E.: Beiträge zur rationellen Hydrodynamik der Gitterströmung. Ing.-Arch. Bd. 5 (1934) S. 91.CrossRefzbMATHGoogle Scholar
  29. 5).
    Weinig, F.: Die Strömung um die Schaufeln von Turbemaschinen. 1935.Google Scholar
  30. 6).
    Amstutz, Ed.: Zur theoretischen Vorausberechnung der Charakteristiken von spezifisch schnellaufenden Axialrädern. Festschr. Stodola 1929 S. 8.Google Scholar
  31. Tomasi, G. de: Zur Theorie der Turbinen mit festem axialem Leitapparat. Escher Wyss Mitt. Bd. 4 (1931) S. 92.Google Scholar
  32. 1).
    Thoma: Die Kavitation bei Wasserturbinen, Hydraulische Probleme 1926 S. 65.Google Scholar
  33. Schilhansl: Fragen der neueren Turbinentheorie, Z. VDI 1925 S. 779.Google Scholar
  34. Staufer: Die Hohlraumbildung bei Francis-, Propeller-und Kaplanturbinen. Wasserkraft 1925 S. 217.Google Scholar
  35. Ackeret: Das höchstzulässige Sauggefälle bei Wasserturbinen. Schweiz. Bauz. Bd. 91 (1928) S. 135Google Scholar
  36. Experimentelle und theoretische Untersuchungen über Hohlraumbildung (Kavitation) im Wasser. Techn. Mech. Thermodyn. Bd. 1 (1930) S. 1.Google Scholar
  37. Hahn: Schnelllaufende Turbomaschinen für Flüssigkeiten. Z. VDI Bd. 75 (1931) S. 1293.Google Scholar
  38. 1).
    Ergebnisse der Aerodynamischen Versuchsanstalt zu Göttingen, III. Lieferung, S. 132: „Untersuchungen über Druckverteilung an gestaffelten Flügelgittern“.Google Scholar
  39. 2).
    Hydro-Elektrische Konferenz, Philadelphia 1925.Google Scholar
  40. 1).
    Z. VDI 1913 und 1918: Versuche an Becherturbinen.Google Scholar
  41. 1).
    Von der Nöll: Die Kreiselrad-Arbeitsmaschinen. Leipzig u. Berlin: Teubner 1937.Google Scholar
  42. Grün, Karl: Dampfkessel-Speisepumpen. Wien: Springer 1934.CrossRefGoogle Scholar
  43. Pfleiderer, C.: Die Kreiselpumpen. Berlin: Springer 1932.CrossRefGoogle Scholar
  44. Matthießen-Fuchslocher: Die Pumpen. Berlin: Springer 1932.Google Scholar
  45. Quantz, L.: Kreiselpumpen. Berlin: Springer 1930.CrossRefGoogle Scholar
  46. 1).
    Sörensen, E.: Forschg. Ing.-Wes. Bd. 8 (1937) S. 25.CrossRefGoogle Scholar
  47. 1).
    Föttinger, H.: Jb. schiffbautechn. Ges. Bd. 39 (1938) S. 240.Google Scholar
  48. 1).
    Pfleiderer, C.: Z. VDI Bd. 82 (1938) S. 263.Google Scholar
  49. 1).
    Von der Nöll: Die Kreiselrad-Arbeitsmaschinen. S. 54. Leipzig u. Berlin: Teubner 1937.Google Scholar
  50. 2).
    Weylandt, G.: Wärme Bd. 61 (1938) S. 379.Google Scholar
  51. 1).
    Krisam, F.: Z. VDI Bd. 82 (1938) S. 1382.Google Scholar
  52. 1).
    Spetzler, O.: Z. VDI Bd. 78 (1934) S. 1183.Google Scholar
  53. 2).
    Kardinal von Widdezrn: Escher,W yss Mitt. Bd. 10 (1937) S. 74.Google Scholar
  54. 1).
    Pfleiderer, C: Z. VDI Bd. 80 (1936) S. 253.Google Scholar
  55. 2).
    Dziallas, R.: Z. VDI Bd. 81 (1937) S. 258.Google Scholar
  56. 1).
    Schäfer, D.: Z. VDI Bd. 80 (1936) S. 825.Google Scholar
  57. 2).
    VDI-Wasserdampftabellen (Mollier-Diagramm) von Dr.-Ing. We. Koch. Berlin: Oldenbourg und Springer-Verlag 1937.Google Scholar
  58. 1).
    Nach Melan: Z. 1934 S. 404.Google Scholar
  59. 1).
    Kraft, E. A.: Die neuzeitliche Dampfturbine. 2. Aufl. Berlin: VDI-Verlag 1930.Google Scholar
  60. 1).
    Stodola: Dampf-und Gasturbinen. 5. Aufl., S. 436. Berlin: Springer 1924.CrossRefGoogle Scholar
  61. 1).
    Das Stufengefälle wächst stetig an.Google Scholar
  62. 2).
    Die Austrittsgeschwindigkeit der vorhergehenden Stufe wird berücksichtigt außer bei Stufe 14, Stufe 21 (Sperrdampfentnähme) und Stufe 26 (Vergrößerung des Durchmessers).Google Scholar
  63. 3).
    Mittelwert aus v 1 und v 2.Google Scholar
  64. 5).
    Die Niederdruckturbine ist in zwei Hälften geteilt.Google Scholar
  65. 6).
    Der durch die Stopfbüchsen des Hochdruckteiles gehende Dampf (5534+ 407kg) ist abgezogen.Google Scholar
  66. 7).
    Nach Stufe 20 wird der Sperrdampf für die ND-Außenstopfbüchse entnommen. Stopfbüchsenverlust = 135 kg/h.Google Scholar
  67. 8).
    Das Wachsen der Leit-und Laufschaufelhöhen muß kontinuierlich vor sich gehen.Google Scholar
  68. 9).
    Die Annahme G u = G − G s ist ungünstig; denn der durch die Spalten am Radumfang gehende Dampf wird zwar mit schlechterem Wirkungsgrade ausgenutzt, ist aber eigentlich nicht restlos verloren.Google Scholar
  69. 1).
    Siehe Baer: Wirkungsgrad und Beschauflung von Turbokompressoren. Z. VDI 1916 S. 245.Google Scholar
  70. 1).
    Siehe H. Baer: Dampfturbinen und Turbokonpressoren. Leipzig: B. G. Teubner.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1951

Authors and Affiliations

  • Fr. Oesterlen
    • 1
  1. 1.VDIHannoverDeutschland

Personalised recommendations