Advertisement

Die Titrationskurven bei der Fällungs-, Neutralisations- und Komplexbildungsanalyse

  • I. M. Kolthoff
Chapter

Zusammenfassung

Weil die Betrachtungen dieses Kapitels sowohl für die gewöhnliche Maßanalyse, wie speziell für die physikochemischen Methoden von Interesse sind, wollen wir der Behandlung der Indikatorentheorie eine Besprechung der Titrationskurven vorausgehen lassen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Vgl. J. M. Kolthoff und N. H. Furman: Potentiometric Titrations. New York 1926.Google Scholar
  2. 1.
    Vgl. K. Jellinek und J. Czerwinski: Z. anorg. u. allg. Chem. Bd. 130, S. 253. 1923; vgl. auch Jellinek und H. Ens: ebenda Bd. 124, S. 185. 1922; und Jellinek und Krebs: ebenda Bd. 130, S. 263. 1923.CrossRefGoogle Scholar
  3. *.
    Nach Bodländer und Lucas: Z. anorg. u. allg. Chem. Bd. 41, S. 192. 1904, ist die Silberionenkonzentration in einer gesättigten Silbercyanid-lösung 2,2½10-6 (25°);Google Scholar
  4. *a.
    nach Böttger: Z. physik. Chem. Bd. 56, S. 93. 1906, 1,62,2½10-6.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1927

Authors and Affiliations

  • I. M. Kolthoff
    • 1
  1. 1.Universität von Minnesota in MinneapolisUSA

Personalised recommendations