Advertisement

Frankreich

  • Karl Wippermann
Chapter

Zusammenfassung

Der Präsident der Republik, Earnot, sprach sich am 1. Januar dem diplomatischen Korps gegenüber, wie im vorigen Jahre, außervrdentlich friedlich aus. Er pries den Frieden und die Eintracht als die wichtigsten Bande aller Völker und hob hervor, daß das von den Gefühlen der Brüderlichkeit für dieselben erfüllte Frankreich von der „Geschichte“ zur edlen Rolle des Fortschritts und der Humanität berufen sei. Diese Aussprüche waren an sich ganz hübsch, wenn man nur nicht täglich sähe, daß gerade Frankreich mit seiner Revanchelust fortwährend den Frieden des Erdteils bedroht. Was aber Frankreichs Fortschritt und Humanität betrifft, so knüpften schon Vorgänge in den ersten Tagen des Jahres an die durchaus nicht in dieses Fach schlagenden Ereignisse in der Panamasache an, mit welchen zur tiefsten Beschämung des Landes und zum Nachteil seines Ansehens das alte Jahr geschlossen hatte. In der Voruntersuchung zu dem in dieser Angelegenheit zu erhebenden Prozesse hatte der mitangeschuldigte frühere Arbeitsminister Baïhaut Ausfagen gemacht, infolge deren die öffentlichen Angriffe gegen den Kriegsminister Frehcinet sich täglich so sehr mehrten, daß dieser samt seinen Kollegen die Notwendigkeit seines Rücktritts einsah. Dies konnte in angemessener Weise nur durch den Kücktritt des ganzen Ministeriums Ribot geschehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1894

Authors and Affiliations

  • Karl Wippermann
    • 1
  1. 1.Groß-LichterfeldeDeutschland

Personalised recommendations