Advertisement

Das Silber

  • F. Reuleaux
Chapter
Part of the Das Buch der Erfindungen, Gewerbe und Industrien book series (BEGI, volume 4)

Zusammenfassung

Edelmetalle nannten die Alchimisten das Gold und das Silber, nicht nur, weil dieselben an Farbe und Glanz allen andern voranstehen, sondern besonders auch, weil sie am wenigsten geneigt sind, ihre Individualität, d. h. ihren Metallzustand, sich nehmen zu lassen, sich mit andern Stoffen zu verbinden. Gab es doch für das Gold, den König der Metalle, nur ein einziges Auflösungsmittel, das deshalb auch Königswasser genannt wurde, und das strahlende Metall hatte zum Sinnbilde die Sonne, Wie das sanfte, leuchtende Silber den Mond. Wenn man nur die Stärke und Unvergänglichkeit des Glanzes als Merkmale der Edelmetalle hinstellt, so lassen sich auch noch mehrere andre Metalle ihnen zugesellen, wie z. B. Platin und mehrere seiner Begleiter; allein im Handel und Wandel pflegt man nur Gold und Silber als Edelmetalle zu betrachten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1886

Authors and Affiliations

  • F. Reuleaux

There are no affiliations available

Personalised recommendations