Advertisement

Zusammenfassung

Wenn wir in den vorhergehenden Kapiteln die im Schoße der Erde verborgenen Schäúe und dann das reiche Leben, welches das Wasser in Flüssen und Meeren umdchließt, dem Leser vorgeführt haben, so sei es zum Schluß unsre Aufgabe, in den nachfolgenden Blättern auf das Wasser, welches dem Innern der Erde entströmt, auf die Mineralquellen und deren heilkräftige Wirkungen einen Blick zu werfen. — Dieselben vulkanischen Kräfte, welche seit Millionen von Jahren an der Bildung der Erdrinde, an der Gestaltung der farbenprächtigen und formenreichen Kristalle sowohl wie an der Schichtung der mächtigen, wertvollen Erzagerstätten gearbeitet haben, sind auch die Erzeuger der Mineralquellen. In unablässiger Thätigkeit nagen sie am unterirdischen Gestein. Wasser und Feuer vereinigen sich, zersprengend und zerbröckelnd, lösend und auslaugend den Widerstand des festesten Felsens zu brechen, und gewaltige Gasmassen, selbst ein Erzeugnis vulkanischer Kräfte, schleudern die unterirdischen Gewässer mit den in ihnen gelösten mineralischen Stoffen ans Licht des Tages empor. Infolge nun des Gehaltes an solchen Stoffen und infolge der hohen Temperatur, welche die der gewöhnlichen Quellen oft um ein Bedeutendes übertrifft, besiúen diese Mineralquellen eine eminente Wichtigkeit als Heilwädsser. Schon im Altertume war die Bedeutung solcher Quellen bekannt. Wir erinnern an die heißen Quellen von Thermopylä und an die von Horaz gepriesenen Thermen van Bajä, wo im Anblick des blauen Tyrrhenischen Meeres der reiche Römer seine Villegiatur zu halten pflegte. Und überall, wo die Römer auf ihren Eroberungszügen heiße Mineralhquellen antrafen, wußten sie dieselben nuúbar zu machen und hintetließen Anlagen (so in Baden-Baden, Wiesbaden, Ems, Aachen, Pyrmont, Gastein), von deren Großartigkeit noch heutzutage unverkennbare Spuren Zeugnis ablegen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1885

Authors and Affiliations

  • F. Reuseaux

There are no affiliations available

Personalised recommendations