Advertisement

Heizung und Lüftung der Wagen

  • Gustav Hammer

Zusammenfassung

Den klimatischen Verhältnissen entsprechend werden die zur Personenbeförderung dienenden Eisenbahnwagen mit Heizungseinrichtungen versehen, die im allgemeinen folgenden Bedingungen entsprechen sollen:
  1. 1.

    Die Heizung eines jeden Wagens muß derartig sein, daß darin eine gleichmäßige Luftwärme von 12 bis 15° C bei strenger Kälte erzeugt und erhalten werden kann.

     
  2. 2.

    Sie muß gut regelbar, ihre Bedienung und Unterhaltung müssen einfach sein.

     
  3. 3.

    Die Reisenden dürfen nicht durch übermäßige strahlende Wärme, durch Bauch und schädliche Dünste belästigt werden.

     
  4. 4.

    Die Anlage muß feuersicher, der Betrieb geräusch- und gefahrlos sein.

     
  5. 5.

    Die Heizkörper dürfen nicht zu viel Eaum einnehmen; sie müssen sich leicht unterbringen, untersuchen und reinigen lassen.

     
  6. 6.

    Anlage- und Betriebskosten müssen sich in wirtschaftlichen Grenzen halten, da den bedeutenden Ausgaben keine Einnahmen gegenüberstehen.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Glasers Annalen 1907, II, S. 53.Google Scholar
  2. 1).
    Eisenbahntechnik der Gegenwart, L Bd., Teil 2, S. 583.Google Scholar
  3. 1).
    Gesundheits-Ingenieur 1906, Nr. 14.Google Scholar
  4. 1).
    Organ Fortschr. des Eisenbahnwesens 1903, S. 209.Google Scholar
  5. 1).
    Glasers Annalen 1903, S. 185.Google Scholar
  6. 1).
    Zeitschr. Ver. deutsch. Ing. 1906, S. 861.Google Scholar
  7. 1).
    Revue générale des chemins de fer, Nov. 1903.Google Scholar
  8. 1).
    Bevue générale des chemins de fer, Febr. 1907.Google Scholar
  9. 1).
    Revue générale des chemins de fer, Aug. 1898.Google Scholar
  10. 1).
    Revue générale des chemins de fer 1906, S. 293.Google Scholar
  11. 1).
    Eisenbahntechn. der Gegenwart, Bd. I, S. 594.Google Scholar
  12. 1).
    Organ Fortschr. des Eisenbahnwesens 1905, S. 328.Google Scholar
  13. 1).
    Engineering v. 24. Sept. 1904.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1908

Authors and Affiliations

  • Gustav Hammer
    • 1
  1. 1.Regierungsbaumeister bei dem Kgl. EisenbahnzentralamtBerlinDeutschland

Personalised recommendations