Advertisement

Der wirkliche Arbeitsvorgang

  • M. F. Gutermuth
  • A. Watzinger
Chapter

Zusammenfassung

In der ausgeführten Maschine erfährt der Dampf außer durch unvollständige Expansion und Kompression eine noch weitergehende Beeinträchtigung seiner Arbeitsfähigkeit infolge der Drosselungswiderstände der Ein- und Auslaßorgane, des Wärmeaustausches mit den nicht wärmeundurchlässigen Cylinderwandungen, sowie infolge der Undichtheiten der Steuerorgane und Kolben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Die Maßstäbe zusammengehöriger Druckvolum- und Temperatur-Entropiediagramme sind in allen folgenden Textfiguren stets auf i kg arbeitendes Dampfgewicht bezogen und so gewählt, daß gleichen Flächen gleiche Arbeitswerte entsprechen. Betreffs Umzeichnung der Indikatordiagramme sei auf Fig. 85 und auf den Abschnitt Entropiediagramme in Bd. III, S. 189 verwiesen.Google Scholar
  2. 1).
    Bei Beurteilung der Größe des Eintrittsverlustes aus den Diagrammen.desBd.III ist zu be-achten, daß der theoretische Arbeitsvorgang nicht für die Gesamtdampfmenge, sondern nur für die Frischdampfmenge eingezeichnet wurde im Gegensatz zu der Darstellung in Fig. 8i bis 84.Google Scholar
  3. 1).
    Bull. de la Soc. Ind. de Mulhouse 1899.Google Scholar
  4. 2).
    Min. Proc. Inst. Civ. Eng. Vol. ‘15, 1893; Engineering, Juni 1893. Revue universelle des Mines 1893, S. 276.Google Scholar
  5. 1).
    Prcc. Inst. Civ. Eng. 131. S. 147, 209, 239 und Z. d. V. d. Ing. 1899, S. 774.Google Scholar
  6. 1).
    Kirsch, Die Bewegung der Wärme in den Cylinderwandungen der Dampfmaschine. Leipzig 1886, S. 8, und Z. d. V. d. Ing. 1886, S. 707. 1891, S. 957.Google Scholar
  7. 1).
    Bei Beurteilung des Verlaufes dieser Temperaturdiagramme ist zu berücksichtigen, daß die ganzen Temperaturhöhen nicht dargestellt sind und der Temperaturmaßstab verhältnismäßig groß gewählt worden ist.Google Scholar
  8. 2).
    Z. d. V. d. Ing. 1913 S. 1074.Google Scholar
  9. 3).
    Revue de Mecanique Juli 1899.Google Scholar
  10. 1).
    Z. d. V. d. Ing. 1913, S. 1074.Google Scholar
  11. 1).
    Kirsch, a. a. O.Google Scholar
  12. 1).
    Bantlin, Z. d. V. d. Ing. 1899, S. 809.Google Scholar
  13. 2).
    Z. d. V. d. Ing. 1899, S. 81o, Gutermuth, Dampfmaschinen. I.Google Scholar
  14. 1).
    Heinrich, Z. d. V. d. Ing. 1912, S. 1195.Google Scholar
  15. 1).
    Vgl. Zusammenstellung 4, Z. d. V. d. Ing. 1899, S. 81i.Google Scholar
  16. 2).
    Mellanby, Steam Jacketing, Proc. Inst. Mech. Ing. London 1905, Juni, S. 541.Google Scholar
  17. 1).
    Inst. Mech. Engin. 1905, Juni, S. 6o3.Google Scholar
  18. 1).
    Revue de Mécanique 1906, S. 30, und Proc. Inst. Mech. Eng. 1905, S. 592.Google Scholar
  19. 1).
    S. Bd. III, S. 24, Versuche von Prof. Seemann.Google Scholar
  20. 2).
    Mitt. üb. Forschungsarb. Berlin 1906, Heft 3o, S. 6o. ( Versuche von F. Richter. Char-lottenburg. )Google Scholar
  21. 1).
    Im Laboratorium für Wärmekraftmaschinen der Techn. Hochschule, Trondhjem (Pro-fessor Dr. Ing. Watzinger).Google Scholar
  22. 1).
    S. Bd. III, S. 24, Versuche von Prof. Seemann.Google Scholar
  23. 1).
    Zur Kritik dieser Methoden vgl Z. d. V. d. Ing. 1906, S. 1109–1113.Google Scholar
  24. 1).
    Proc. Inst. Mech. Eng. London 1905, März bis Mai, S. 276.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1928

Authors and Affiliations

  • M. F. Gutermuth
    • 1
  • A. Watzinger
    • 2
  1. 1.Technischen Hochschule in DarmstadtDarmstadtDeutschland
  2. 2.Norwegischen Technischen Hochschule in DrontheimNorwegen

Personalised recommendations