Advertisement

Asteatosis cutis

(= Desquamatio lamellosa neonatorum Török)
  • H. Finkelstein
  • E. Galewsky
  • L. Halberstaedter
Chapter

Zusammenfassung

Als Asteatosis cutis bezeichnet man zweckmäßig diejenige Beschaffenheit der Haut, die im Gegensatz zur Seborrhöe nicht auf einen Überfluß, sondern auf einen Mangel an Hautfett hindeutet. Hier fehlt der Gneis, allenfalls findet sich eine etwas stärkere Schuppung an den Stellen, die er sonst bevorzugt. Die Schuppen sind dünner, durchsichtiger, gewöhnlich auch kleiner, als bei der Seborrhöe, oftmals so fein, daß nur mit der Lupe eine zarte Aufblätterung wahrnehmbar ist. Die Hautoberfläche erscheint dabei trocken, etwas glänzend, spröde und von feinsten Rissen durchsetzt. Der Zustand ist auf die ersten Lebenswochen und -monate beschränkt und regelmäßig mit mehr oder weniger ungenügendem Fortschritt des Gewichtsansatzes vergesellschaftet.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1924

Authors and Affiliations

  • H. Finkelstein
    • 1
  • E. Galewsky
    • 2
  • L. Halberstaedter
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland
  2. 2.DresdenDeutschland

Personalised recommendations