Advertisement

Granulosis rubra nasi (Jadassohn)

  • H. Finkelstein
  • E. Galewsky
  • L. Halberstaedter
Chapter

Zusammenfassung

Die Erkrankung kommt besonders bei schwächlichen und anämischen Kindern, namentlich bei Mädchen zumeist im Alter von 7–16 Jahren vor. An der Nasenspitze und an den Nasenflügeln, immer nur am häutigen Teil der Nase, findet sich eine ziemlich intensive, leicht wegdrückbare, nicht scharf begrenzte Rötung. Aus dieser heben sich einzelne dunkler rote Knötchen hervor, die stecknadelkopfgroß sind und deutlich prominieren. Sie sind ganz unregelmäßig verstreut, eher zugespitzt als abgeplattet und konfluieren nicht. Ab und zu bilden sich die Knötchen in Pusteln um, die schnell eintrocknen. Es ist unmöglich zu unterscheiden, ob sie an den Talgdrüsenöffnungen oder an den Schweißdrüsenöffnungen lokalisiert sind. Die Nasenhaut selbst ist kühl, manchmal mit feinen Teleangiektasien versehen. Die Haut ist leicht hyperhidrotisch, ein Infiltrat ist nicht zu bemerken. Die Krankheit ist sehr chronisch.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1924

Authors and Affiliations

  • H. Finkelstein
    • 1
  • E. Galewsky
    • 2
  • L. Halberstaedter
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland
  2. 2.DresdenDeutschland

Personalised recommendations