Advertisement

Dermatitis exfoliativa neonatorum (Ritter von Rittershain)

  • H. Finkelstein
  • E. Galewsky
  • L. Halberstaedter
Chapter

Zusammenfassung

Die Dermatitis exfoliativa ist eine gewöhnlich gehäuft auftretende, schwere, blasenbildende seltene Erkrankung der Neugeborenen. Sie beginnt in der ersten bis fünften Woche mit dem Aufschießen pemphigusartiger Blasen, die zuerst meist im Gesicht, seltener an anderen Stellen erscheinen und sich dann weiter verbreiten. Die Blasen zeigen eine ausgesprochene Neigung zur peripherischen.Vergroßerung und zum Zusammenfließen, so daß sie ganz erheblichen Umfang erlangen. Dazu findet sich, zunächst und in leichteren Fällen allein in der Umgebung der Blasen, später am ganzen Körper eine Epidermolysis, daran kenntlich, daß auch an scheinbar gesunden Stellen durch leichten Druck, Reibung an der Unterlage, Berührung der Glieder miteinander und mit dem Rumpfe, die oberste Epidermisschicht abgestreift und der gerötete, nässende Papillarkörper freigelegt wird. An den Rändern dieser Herde haften die Reste der Oberhaut als fetzige, zusammengerollte Massen. Ähnliche Veränderungen zeigen sich in der Umgebung des Mundes und der Nase, die durch abgestoßene Hautlamellen verstopft wird. Mundschleimhaut und Bindehäute sind gerötet, an den Mundwinkeln tritt starke Rhagadenbildung auf, die Stimme wird heiser. In schwereren Fällen sind am ganzen Körper kaum noch normale Hautpartien zu sehen.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1924

Authors and Affiliations

  • H. Finkelstein
    • 1
  • E. Galewsky
    • 2
  • L. Halberstaedter
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland
  2. 2.DresdenDeutschland

Personalised recommendations