Advertisement

Keratoma palmare et plantare hereditarium

  • H. Finkelstein
  • E. Galewsky
  • L. Halberstaedter
Chapter

Zusammenfassung

Die Erkrankung beginnt in den ersten Lebenswochen mit einer scharf umschriebenen Rötung der Palmar- und Plantarflächen, welcher später starke Abschuppung und Verdickung der Hornschicht folgt. Die Hornmassen werden schwielenähnlich, gelb und glatt, oder sie sind grau, weißgrau, warzenähnlich und liegen als dicke, mehrere Millimeter starke Schichten der Haut auf. Diese Veränderungen setzen sich auf die seitlichen Finger- und Zehenflächen fort, gehen auf die Haut der Achillessehne über und sind gegen die normale Haut durch einen schmalen, roten oder blauroten Rand scharf abgegrenzt. Im allgemeinen ist die Erkrankung durch einen dicken, gelblichen oder weißgelblichen Schuppenpaiizer an Handtellern und Fußsohlen charakterisiert. Besch werden treten nur auf, wenn sich Rhagaden bilden.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1924

Authors and Affiliations

  • H. Finkelstein
    • 1
  • E. Galewsky
    • 2
  • L. Halberstaedter
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland
  2. 2.DresdenDeutschland

Personalised recommendations