Advertisement

Urticaria

  • H. Finkelstein
  • E. Galewsky
  • L. Halberstaedter
Chapter

Zusammenfassung

Als Urticaria bezeichnet man das akut einsetzende Auftreteh von stark juckenden Nesseln oder Quaddeln. Die Quaddel entsteht durch ein örtliches Ödem, das die Zellen der Epidermis und Cutis, evehtuell des subcutanen Bindegewebes auseinanderdrängt. Später wandern weiße Blutkörperchen und Mastzellen aus. Der Quaddelbildung geht meist eine plötzlich einsetzende circumscripte kongestive Hyperämie voraus, die während der Quaddelbildung noch verharren oder bald verschwinden kann, und die häufig weit über den Bezirk der Quaddelbildung hinausgeht. Die einzelne Quaddel ist außerordentlich flüchtig, kann aber auch längere Zeit bestehen bleiben. Während die einzelne Quaddel in kurzer Zeit wieder verschwindet, treten an anderen Stellen neue auf, so daß die Urticaria selbst trotz der Flüchtigkeit der Einzelefflorescenz längere Zeit bestehen kann. Die Ursache kann von außen (Brenneseln, Insekten, Raupenhaare usw.) oder von innen kommen (Arzneimittel, autotoxische Substanzen, bestimmte Nahrungsmittel, gegen die eine Überempfindlichkeit besteht usw.). Auch rein physikalische Einwirkungen (Hitze, Kälte, Druck, Reibung usw.) können Urticariaquaddeln auslösen, besonders wenn sie einen Menschen treffen, der zur Zeit an Urticaria aus irgend einem Grunde leidet. Hierher gehört auch die sog. Urticariafactitia (= Dermographisms), die bei Urticariapatienten häufig auszulösen ist, oder auch als Stigma hysteriae bestehen kann und vielfach bei verschiedenen Erkrankungen des Nervensystems beobachtet wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1924

Authors and Affiliations

  • H. Finkelstein
    • 1
  • E. Galewsky
    • 2
  • L. Halberstaedter
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland
  2. 2.DresdenDeutschland

Personalised recommendations