Advertisement

Vergiftungsfälle in der Textil- und Lederindustrie

  • Ernst Linka
Chapter

Zusammenfassung

Die Entwicklung der Chemie in den letzten Jahrzehnten, die Entdeckung neuer Stoffe und die synthetische Herstellung bereits bekannter Stoffe hat ihren Einfluß in der gesamten Industrie geltend gemacht. Es wurden vielfach langwierige und teure Arbeitsmethoden durch neue chemische Verfahren verbilligt und beschleunigt. Fast alle diese Verfahren wurden zunächst für absolut unschädlich gehalten. Kamen Erkrankungen unter den Arbeitern vor, so dachte man an alles mögliche andere, nur nicht daran, die Krankheitserscheinung en mit den verwendeten chemischen Stoffen in Verbindung zu bringen. Erst nachdem man häufig dieselben Symptome bei Arbeitern sah, die unter gleichen Arbeitsbedingungen beschäftigt waren, schritt man zu genaueren Untersuchungen. Dabei stellt sich heraus, daß diese neuen und zum Teil auch die alten Methoden nicht so harmlos waren, wie man früher angenommen hatte. Es wurden dann sehr viele Vergiftungsfälle aus der Industrie in der Literatur veröffentlicht. Im folgenden soll nun ein Überblick über die verschiedenen Vergiftungsfälle in der Textil- und Lederindustrie gegeben werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Baader, E. W.: Chronische, gewerbliche Schwefelkohlenstoffvergiftung. Fühner-Wielands Slg. Vergift.fällen IV, A 249. 1933.Google Scholar
  2. Baer, E. W.: Dermatitis infolge Gebrauchs einer mit Ersatzleder versehenen Bartbinde. Münch. med. Wschr. 30, 874 (1921).Google Scholar
  3. Balzac, Agasse-Lafont, Feil: Untersuchungen über die gewerbliche chronische Anilinvergiftung in der Industrie der imitierten Felle. Zbl. Gewerbehyg. 3,89, (1930).Google Scholar
  4. Bettmann, S.: Bemerkungen über eine durch Schweißlederersatz hervorgerufene Dermatitis. Münch. med. Wschr. 10, 291 (1920).Google Scholar
  5. Bock, G.: Gibt es eine Ursolanaphylaxie? Münch. med. Wschr. 915 (1929).Google Scholar
  6. Bonhoeffer, K.: Über die neurologischen und psychologischen Folgeerscheinungen der Schwefelkohlenstoffvergiftung. Mschr. Psychiatr. 75, 195 (1931).Google Scholar
  7. Borinski: Methämoglobinbildung bei Kindern durch Resorption von Anilin aus Wäschestempeln. Dtsch. med. Wschr. 47, 1526 (1921).CrossRefGoogle Scholar
  8. Brezina, E.: Die gewerblichen Vergiftungen und ihre Bekämpfung. Stuttgart: Ferdinand Enke 1932.Google Scholar
  9. Curschmann, H.: Klinisches und Experimentelles über das anaphylaktische Bronchialasthma der Färber. Münch. med. Wschr. 7, 195 (1921).Google Scholar
  10. Doerr: Allergie und Anaphylaxie. Kolle-Wassermann: Handbuch der pathogenen Mikro organismen. Jena, Berlin und Wien: Fischer, Urban und Schwarzenberg 1929.Google Scholar
  11. Dreyer: Wachstuchdermatitis. Münch. med. Wschr. 31, 1000 (1921).Google Scholar
  12. Druckreyu. Linneweh: Methämoglobinbildung durch Anilin in Wäschestempeln. Slg. Vergift. — fällen 11, A 37 (1940).CrossRefGoogle Scholar
  13. Erdmann- Vahlen: Über die Wirkung des p-Phenyldiamins und Chinondiimins. Arch. f. exp. Path. 53, 401 (1905).CrossRefGoogle Scholar
  14. Ewer, H.: Ungewöhnliche Ursache gehäufter Fälle von Nitrobenzolvergiftungen bei Säuglingen. Dtsch. Med. Wschr. 39, 1078 (1920).CrossRefGoogle Scholar
  15. Fallon, C. E.: A study of benzol poisoning. Ind. Med. 6, 560 (1937). Zbl. Gewerbehyg. 3, 70 (1938).Google Scholar
  16. Fischer: Die Darstellung und Verwendung der Chromverbindungen, die dabei entstehenden Gesundheitsgefahren für die Arbeiter und die Maßnahmen für ihre Bekämpfung. Berlin: Polytechn. Buchhandlung A. Seydel 1911.Google Scholar
  17. Floret: Meldepflichtige Berufskrankheiten. Koelsch 1926.Google Scholar
  18. Flury- Zernik: Schädliche Gase. Berlin: Springer 1931.CrossRefGoogle Scholar
  19. Flury-Zangger: Lehrbuch der Toxikologie. Berlin: Springer 1928.Google Scholar
  20. Frei, W.: Kopfekzeme durch Frauenhüte. Dermat. Wschr. 44, 103 (1931).Google Scholar
  21. Frei, W.: farben als Ursache von Kopfekzemen. Sig. Vergift.fällen IV, A 37 (1933).Google Scholar
  22. Frei, W.: Kopfekzeme durch Frauenhüte. Dtsch. med. Wschr. 2, 55 (1931).CrossRefGoogle Scholar
  23. Friemann: Über die Heilung und Verhütung der chronischen Benzolvergiftung. Reiehsarb.bl. 18 NF), III, 5 (1938).Google Scholar
  24. Fritz: Schwefelwasserstoffvergiftung in einer Gerberei. Zbl. Gewerbeh yg. 7, 191 (1930).Google Scholar
  25. Frumina- Fainstein: Chronische Benzinvergiftung als Ursache von Anämie, Veränderungen des weißen Blutbildes und Funktionsneurosen. Slg. Vergift.fällen VI, A 129 (1935).Google Scholar
  26. Gadamer, J.: Lehrbuch der chemischen Toxikologie und Anleitung zur Ausmittelung der Gifte. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1924.Google Scholar
  27. Gall, E. A.: Benzene poisoning with bizarre extramedullary hematopoiesis. Arch. of Path. 25, 315 (1938). Zbl. Gewerbehyg. 9, 239 (1938).Google Scholar
  28. Geman, S.: Chromsäuregeschw’üre an den Händen der Arbeiter in der Anilinabteilung einer Appreturfabrik. Gigiena truda 1, 54 (1927)Google Scholar
  29. Genée, R. W.: Berufskunde für Ärzte. Jena: G. Fischer 1938.Google Scholar
  30. Genkin-Owtschinski: Zur Frage der Pathogenese des sog. Ursolasthmas. Münch. med. Wschr. 916 (1929).Google Scholar
  31. Gerbis, H.: Hutmacherei. Handbuch der Sozialen Hyg. II, 750. Berlin: Springer 1926.Google Scholar
  32. Gerbis, H.: Kürschnerei. Handbuch der Sozialen Hyg. II, 752. Berlin: Springer 1926.Google Scholar
  33. Gordy- Trumper: Carbon disulfide poisoning with report of six cases. J. amer. med. Assoc.110, 1534 (1938). Zbl. Gewerbehyg. 10, 263 (1938). Slg. Vergift.fällen IX, A 81 (1938).Google Scholar
  34. Gottstein-Schloßmann-Teleky: Handbuch der Sozialen Hyg. II. Berlin: Springer 1926.Google Scholar
  35. Gougerot-Desmonts: Eczéma professionel de la laque (tests cutanés positives). Désensib’ ‘sation ou immunisation professionelle. Bull. Soc. franc. Dermat. 9, 1788 (1938). Zbl. Gewerbehyg. VII, 174 (1938).Google Scholar
  36. Greenburg-Mayers-Golwater-Burke-Moskowitz: Heath hazards in the manufacture of “fused collars”. I. Exposure to ethylene glycol monomethyl ether. J. ind. Hyg. 20, 134 (1938). Zbl. Gewerbehyg. 9, 241 (1938). II. Exposure to acetone-methanol. J. ind. Hyg. 20, 148 (1938). Zbl. Gewerbehyg. 9, 241 (1938).Google Scholar
  37. Hebestreit, H.: Hauterkrankungen durch Rapidechtfarben in einer Kattundruckerei. Arch. Gewerbepath. 8, 249 (1937).Google Scholar
  38. Heermann, P.: Chemische Technologie der Gespinstfasern, in Herzog: Chemische Technologie der organischen Verbindungen. 2. Auflage, S. 780. Heidelberg: C. Winters Univ. Buchhandlung 1927.Google Scholar
  39. Henry- Irvine: Cancer of the scrotum inthe Blackburn registration district 1837—1929. J. of Hyg. 36, 310 (1936).CrossRefGoogle Scholar
  40. Hercus-Purves: Skin sensitivity to bichromate. Lancet I, 985 (1935).CrossRefGoogle Scholar
  41. Herzog, R. D.: Kunstseide, in Herzog: Chemische Technologie der organischen Verbindungen. 2. Auflage, 326. Heidelberg: C. Winters Univ. Buchhandlung 1927.Google Scholar
  42. Holstein, E.: Chronische, gewerbliche Quecksilbervergiftung. Slg. Vergift.fällen I, A 143 (1930).Google Scholar
  43. Holstein: Bestrebungen zur Schaffung quecksilberfreier Beize. Ber. 8. internat. Kongr. f. Unfallmed. u. Berufskrankh. 2, 1101 (1939).Google Scholar
  44. Holzmann: Die Leder-industrie und ihre gesundheitlichen Gefahren. Med. Welt 19, 671 (1935).Google Scholar
  45. Hueper, W. C.: Etiologic studies on the formation of skin blisters in viscose workers. J. of Hyg. 36, 310 (1936).CrossRefGoogle Scholar
  46. Humperdinck: Verwendung bleihaltiger Farben in der Leder- und Kunstlederindustrie. Reichsarb.bl. 19 NF.) III, 270 (1939).Google Scholar
  47. Karrer, P.: Lehrbuch der organischen Chemie. Leipzig: G. Thieme 1928.Google Scholar
  48. Kobert, R.: Lehrbuch der Intoxikationen, Bd. II. Jena: G. Fischer 1906.Google Scholar
  49. Koelsch, F.: Die Textilindustrie und ihre gewerbemedizinische Bedeutung. Med. Welt 27, 959 (1935).Google Scholar
  50. Koelsch, F.: Die gewerblichen Erkrankungen der oberflächlichen Schleimhäute und der Zähne. In Ullmann-Oppenheim-Rille: Die Schädigungen der Haut durch Beruf und gewerbliche Arbeit. III. Leipzig: Leopold Voß 1926.Google Scholar
  51. Koelsch-Ilzhöfer: Seltene Gelegenheit zur Bleivergiftung. Münch. med. Wschr. II, 1466 (1925).Google Scholar
  52. Koldehofe: Verwendung von Benzol in Gummilösungen. Reichsarb.bl. 19 (NF.) III, 80 (1939).Google Scholar
  53. Lehmann, K. B.: Die Bedeutung der Chromate für die Gesundheit der Arbeiter. Berlin: Springer 1914.CrossRefGoogle Scholar
  54. Lehmann-Flury: Toxikologie und Hygiene der technischen Lösungsmittel. Berlin: Springer 1938.CrossRefGoogle Scholar
  55. Leschke, E.: Die wichtigsten Vergiftungen. München: J. F. Lehmann 1933.Google Scholar
  56. Lewin, L.: Gifte und Vergiftungen. Berlin: G. Stilke 1929.Google Scholar
  57. Lohmann, E.: Der Schutz der Arbeitnehmer und der Nachbarschaft in der Rauchwarenindustrie vom Standpunkt des Chemikers aus. Zbl. Gewerbehyg. 4, 99 (1930).Google Scholar
  58. Meier, R.: Anilinoel- bzw. Anilinfarben ??) -Vergiftungen als Ursache von Methämoglobinämien. Slg. Vergift.fällen V, A 99 (1934).Google Scholar
  59. Meißner, R.: Über Paraphenylendiamin. Arch. f. exper. Path. 84, 181 (1919).CrossRefGoogle Scholar
  60. Molitoris, H.: Gewerbliche Dichlorhydrinvergiftung. Slg. Vergift.fällen II, A 143 (1931). Google Scholar
  61. Motow-Sardanovskaja: Berufliche Dermatosen an den Händen von Arbeiterinnen, die Seidenpuppen aufspulen, und die Verhinderung solcher Dermatosen. Sovet. Vrač. Gaz. 3, 1380 (1934).Google Scholar
  62. Neal-Jones: Chronic mercurialism in Hatters furcutting industry. J. amer. med. Assoc. 110, 337 (1938) Zbl. Gewerbehyg. 7, 187 (1938).CrossRefGoogle Scholar
  63. Neuland, W.: Über Vergiftungen von Säuglingen und Kindern durch methämoglobinbildende Substanzen. Med. Klin. 30, 90 (1921)Google Scholar
  64. Ohnesorge, G.: Gewerbliche Chloraethanvergiftung durch Zaponlack. Slg. Vergift.fällen I, A 177 (1930).Google Scholar
  65. Ohnesorge, G.: Über Zaponlackvergiftungen. Med. Wschr. 23, 96 (1931).Google Scholar
  66. Oppenheim: Berufliche Stigmata. Wien. dermat. Ges.Sitzg. vom 10. Dez. 1925.Google Scholar
  67. Pharson-Pharson: Toxic encephalopathy and “granulopenic anemia” to volatile solvents in industry: report of two cases. J. ind. Hyg. 20, 124, (1938)Google Scholar
  68. Pizzini: Turbe gastriche, duodenali e gastroptosi nell’ intossicazione solfo-carbonica. Ber. 8. internat. Kongr. f. Unfallmed. u. Berufskrankh. 2,111 (1939).Google Scholar
  69. Pizzini, B.: Glivoregolazione e diabete nel solfo-carbonisme cronico. Ber. 8. internat. Kongr. f. Unfallmed. u. Berufskrankh. 2, 111 (1939).Google Scholar
  70. Ranelletti, A.: Die berufliche Schwefelkohlenstoffvergiftung in Italien. Arch. f. Gewerbepath. 2,664 (1931).Google Scholar
  71. Reichel, H.: Ursol-Dermatitis nach diagnostischer Hauttestung mit Ursol. Sig. Vergift.fällen V, A 21 (1934).Google Scholar
  72. Reichsarbeitsministerium: Merkblatt über Quecksilbervergiftungen bei der Haarhutherstellung. Reichsarb.bl. 18 (NF.) III, 141 1938).Google Scholar
  73. Ritter-Karrenberg: Pelzüberempfindlichkeit der Haut. Dermat. Z. 52, 507 (1928).CrossRefGoogle Scholar
  74. Rosenbaum-Gottlieb: Neubildungen ‘der Harnblase bei Textilarbeitern. Gig. Truda 12, 30 (1926).Google Scholar
  75. Sachs, O.: Gewerbekrankheiten der Haut, in Jadassohn: Handbuch der Haut- und Geschlechtskrankheiten. Berlin: Springer 1930.Google Scholar
  76. Šapiro, D.: Der Einfluß des Kreosots auf die Haut und Hautkrankheiten in Hutimprägnierungsbetrieben. Vrač. Delo 8, 631, 9, 717 (1928).Google Scholar
  77. Schoen, R.: Vergiftungen. In: Aßmann-v. Bergmann: Lehrbuch der inneren Med. II. Berlin: Springer 1939.Google Scholar
  78. Schramm, H.: Eine seltene Schwefelkohlenstoffvergiftung. Slg. Vergift.fällen X, A 213 (1939).CrossRefGoogle Scholar
  79. Schulz, O.: Bleimassenvergiftungen in der Textilindustrie. Slg. Vergift. fällen VI, A 207 (1935).Google Scholar
  80. Schwarzmann, A.: Chronische Methylalkoholvergiftungen durch Einatmung von methylalkoholhaltigen Formaldehyddämpfen. Slg. Vergift.fällen V, A 129 (1934).Google Scholar
  81. Selisky, A. B.: Gewerbliche Hautschädigungen durch Antimonsalze in der Text Industrie. Dermat. Wschr. 86, 723 (1928).Google Scholar
  82. Siewert: Chronisch rezidivierendes Ekzem bei Stoffdruckern. Dermat. Wschr. 27, 868 (1938).Google Scholar
  83. Starkenstein, Rost, Pohl: Toxikologie. Berlin und Wien: Urban & Schwarzenberg 1929.Google Scholar
  84. Straube, G.: Ursolüberempfindlichkeit. Slg. Vergift. fällen IV, A 39 (1933).Google Scholar
  85. Straube, G.: Zur Frage der allergischen Natur des Ursolasthmas. Münch. med. Wschr. 19, 745 (1932).Google Scholar
  86. Symanski, H.: Subchronische kombinierte Lösungsmittelvergiftung. Slg. Vergift.fällen X, A 125 (1939).CrossRefGoogle Scholar
  87. Taeger, H.: Fragliche gewerbliche Anilinvergiftung. Slg. Vergift.fällen VII, A 41 (1936).CrossRefGoogle Scholar
  88. Teleky, L.: Die gewerbliche Quecksilbervergiftung. Berlin: A. Seydel 1912.Google Scholar
  89. Thedering: Hutlederersatz und Stirnekzem. Münch. med. Wschr. 10, 307 (1920).Google Scholar
  90. Thomsen: Nitrobenzolvergiftung bei Säuglingen. Mü.nch. med. Wschr. 13, 399 (1921).Google Scholar
  91. Ullmann, H.: und Nitrobenzolvergiftungen durch Schuhschwärzemittel. Dtsch. med. Wschr. 24, 998 (1926).CrossRefGoogle Scholar
  92. Ullmann, K.: Blasenkrebs. Ullmann-Oppenheim-Rille: Die Schädigung der Haut durch Beruf und gewerbliche Arbeit. III. Leipzig: Leopold Voß 1926.Google Scholar
  93. Ullmann, K.: Toxicodermien durch Paraphenylendiamin. Wien. dermat. Gesell. Sitzg. vom 6. Dez. 1923.Google Scholar
  94. Ullmann-Oppenheim-Rille: Die Schädigungen der Haut durch Beruf und gewerbliche Arbeit. III. Leipzig: Leopold Voß 1926.Google Scholar
  95. Valery-Radot, Pasteur: Manifestations asthmatiques ches les fourreurs dues a la paraphénediamine. Bull. Acad. Méd. Paris III, 115, 773 (1936).Google Scholar
  96. Wirtschafter-Schwartz: Acute ethylene dichloride poisoning. J. ind. Hyg. 21, 126 (1939).Google Scholar
  97. Zangger, H.: Gewerbliche Tetrachloräthanvergiftung. Slg. Vergift.fallen V, A 195 (1934).Google Scholar
  98. Zietzschmann: Pelzdermatitis. Dermat. Wschr. 44v, 1479 (1936).Google Scholar
  99. Zolezzi, G. G.: Sopra alcuni casi di anemia in operia addetti all. industria del cuoio. Med. Lav. 28, 225 (1935). Zbl. Gewerbehyg. 5,135 (1938).Google Scholar
  100. Zangger, H.: Vergiftungen, in Schwalbe: Diagnostische und therapeutische Irrtümer und deren Verhütung. Heft 15. Leipzig: Georg Thieme 1924.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1943

Authors and Affiliations

  • Ernst Linka
    • 1
  1. 1.Pharmakologischen InstitutUniversität KielDeutschland

Personalised recommendations