Advertisement

Grundlagen der Abrechnung von Krankenhausleistungen

  • Hanns-Dierk Scheinert
  • Christoph Straub
  • Theo Riegel
  • Strehlau-Schwoll Holger
  • Klaus Schmolling
  • Frank Tschubar
  • Harald Schmitz
Chapter

Zusammenfassung

Mit der Einführung pauschalierter Entgelte zum 1. Januar 1996 hat eine neue Ära in der Finanzierung von Krankenhausleistungen begonnen. Die damit verbundene Umstellung wie auch die Einführung zusätzlicher Behandlungs- bzw. Abrechnungsformen im Krankenhaus stellen alle am Leistungserstellungsprozess und der Abrechnung beteiligten Mitarbeiter von Krankenhäusern und Krankenkassen vor neue Herausforderungen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1.
    vgl. Teil II, Fallpauschalen 16.041 ff.Google Scholar
  2. 1.
    § 14 Abs. 5 Nr. 1 BPflV bestimmt, dass bei externer Verlegung eines Patienten die Erlöse des verlegenden Hauses aus Sonderentgelt und tagesgleichen Pflegesätzen auf die Höhe des Erlöses der korrespondierenden Fallpauschale begrenzt werden (sog. Kappungsgrenze). Diese Kappungsgrenze soll bewirken, dass der Anreiz zur Abrechnung des Sonderentgeltes vermindert wird.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2001

Authors and Affiliations

  • Hanns-Dierk Scheinert
    • 1
  • Christoph Straub
    • 2
  • Theo Riegel
    • 3
  • Strehlau-Schwoll Holger
    • 4
  • Klaus Schmolling
    • 5
  • Frank Tschubar
    • 6
  • Harald Schmitz
    • 7
  1. 1.NorderstedtDeutschland
  2. 2.HennefDeutschland
  3. 3.BornheimDeutschland
  4. 4.WiesbadenDeutschland
  5. 5.AhrensburgDeutschland
  6. 6.Bergisch-GladbachDeutschland
  7. 7.KölnDeutschland

Personalised recommendations