Advertisement

Goethes Morphologie als Versuch einer reinen Phänomenologie des Organischen

  • Walter Bopp
Chapter
Part of the Zeitschrift für Die Gesamte Anatomie book series (ZGA)

Zusammenfassung

Das Werk eines großen Menschen steht wie ein Naturereignis in der Geistesgeschichte der Menschheit. Den Nachgeborenen verbleibt die Aufgabe, dieses Werk wie eine Naturtatsache, als ein Gegebenes hinzunehmen und, um es zu nützen, selbst wiederum einer wissenschaftlichen Durchforschung zu unterziehen, um so hinter seine Gesetzlichkeit zu kommen. Und es darf vielleicht am ehesten im Sinne und der Absicht eines Autors liegend angesehen werden, als Methode dieser Forschung diejenige zu wählen, die er selbst einst sich erworben und angewandt und die in seinen Schriften ihren Niederschlag gefunden hat. Für das Lebenswerk Goethes würde das bedeuten, an dieses heranzugehen in der Art zu schauen, wie Goethe selbst die Pflanze und das Tier, die Natur überhaupt betrachtet hat. Dies wäre eine Arbeit, die, wenn sie mit Glück ausgeführt würde, es vielleicht ermöglichen könnte, die Goethesche Gedankenwelt in ihrem Zentrum zu erfassen und von da aus darzustellen, eine Aufgabe, die darum immer etwas ungeheuer Anziehendes hätte, weil sie, wenngleich sie immer historisch bleiben muß, doch etwas unmittelbar Lebensvolles an sich trägt. Ein solches Ziel hatte vorliegendem Versuch einer Darstellung von Goethes Ansichten über Morphologie vorgeschwebt, ohne daß dieser freilich auch nur im geringsten Anspruch darauf machen könnte, dem Ideale einigermaßen nahe gekommen zu sein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Goethes Naturwissenschaftliche Schriften. Kürschners Deutsche Nationalliteratur 114, 115, 116, 117 I, II.Google Scholar
  2. v. Bardeleben, Karl, Goethe als Anatom. Goethe Jahrbuch 13. 1892.Google Scholar
  3. Driesch, H., Naturbegriffe und Natururteile.Google Scholar
  4. Driesch, H., Der Vitalismus als Geschichte und als Lehre. Leipzig 1905.CrossRefGoogle Scholar
  5. Häckel, E., Anthropogenic. Leipzig 1874.Google Scholar
  6. Hacket, E., Natürliche Schöpfungsgeschichte. Berlin 1874.Google Scholar
  7. v. Helmholtz, Hermann, Über Goethes naturwissenschaftliche Arbeiten, Reden und Vorträge 1.Google Scholar
  8. v. Helmholtz, Hermann, Goethes Vorahnungen kommender naturwissenschaftlicher Ideen. Deutsche Rundschau, Juli 1892.Google Scholar
  9. Magnus, Rudolf, Goethe als Naturforscher. Leipzig 1906.Google Scholar
  10. Ruland, C., Zu Goethes naturwissenschaftlichen Forschungen. Goethe-Jahrbuch 12. 1891.Google Scholar
  11. Virchow, Rud., Goethe als Naturforscher und in besonderer Beziehung auf Schiller.Google Scholar
  12. Wasielevski, Goethe und die Descendenzlehre. Frankfurt 1904.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1922

Authors and Affiliations

  • Walter Bopp

There are no affiliations available

Personalised recommendations