Advertisement

Pfalzgrafschaft bei Rhein

  • Wilhelm Fabricius
Chapter
Part of the Erläuterungen zum Geschichtlichen Atlas der Rheinprovinz book series (EGAR)

Zusammenfassung

Die Rheinischen Pfalzgrafen aus dem Hause Wittelsbach besassen im 14. Jhdt. im ehemaligen Nahegau ausser dem Amt Rheinböllen-Simmern, das schon in der Abhandlung in der Westdeutschen Zeitschrift XXVIII S. 70–131 beschrieben worden ist, die Aemter Stromberg und Alzey, sowie die Reichspfandschaften Oppenheim mit dem Ingelheimer Grund und Kaiserslautern mit Wolfstein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Johann Goswin Widder, Versuch einer vollständigen geographisch-historischen Beschreibung der kurfürstl. Pfalz am Rhein. Frankfurt und Leipzig 1787. III 338–369.Google Scholar
  2. StAKoblenz, Kurpfalz, Akten, Amt Stromberg 1: Stromberger Amtsbeschreibung 1589 (von S. 86 v. ab eine etwas ältere Beschreibung desselben Amtes; im folgenden sind diese zwei Amtsbeschreibungen mit A und B bezeichnet).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1914

Authors and Affiliations

  • Wilhelm Fabricius
    • 1
  1. 1.DarmstadtDeutschland

Personalised recommendations