Advertisement

Perry’s erster Besuch in Japan

  • Friedrich Steger
  • Hermann Wagner
Chapter

Zusammenfassung

Am 8. Sah man die japanische Küste. Als ob das Klima seinen schlechten Ruf rechtsertigen wolle, wurde die Luft dick und der Nebel senkte sich so tief herab, da daß die Aussicht auf einen kleinen Umkreis beschränkt war. Als die Sonne höher am Himmel emporstieg, zerstreute sie die Dünste, und man sah nun die schroffen Vorgebirge der Küste und die Bergketten des Innern, über denen der Fust-Jama weit im Hintergrunde die schönen Formen seines Gipfels zeigte. Man befand sich jetzt in der äußern Bai von Jeddo, und die Landschaft wurde immer manchfaltiger, je tiefer man eindrang. Zur Linken hatte man die Landschaft Gagami, rechts lag die Halbinsel Awa. Blickten die Amerikaner links, so ashen sie steile Uferklippen, an die weiter einwärts wellensörmige Hügel sich anschlossen, tiefe Schluchten, deren Abhänge theils mit Wäldern bedeck, theils zu Ackerseldern benutzt waren, Felder und Dörfer, im Hintergrunde aber ein Gewimmel von Bergen, deren Spitzen eine über die andere hervorragten. Die Vorgebirge und Bergspitzen waren mit Festungswerken gekönt, deren Geschütze indessen trotz des Erscheinens der sremeden Schisse schwiegen. Die rechts liegende Halbinsel Awa war weit gebirgiger und viel weniger angebaut. Von Vofestigungen schienen ihre Höhen, deren Knotenpunkt ein mächtiger Berg war, entblößt zu sein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1861

Authors and Affiliations

  • Friedrich Steger
  • Hermann Wagner

There are no affiliations available

Personalised recommendations