Advertisement

Allgemeine Vorbemerkungen

  • Wilhelm Winkler
Chapter

Zusammenfassung

Wenn ein Wissenschaftszweig so neu ist wie dieser, so gibt es zahlreiche gebildete Menschen, die nicht wissen, was sie damit anfangen sollen; aber auch diejenigen, die darüber etwas Bescheid wissen, müssen nicht unbedingt eines Sinnes sein über Wesen und Ausdehnung des neuen Wissenschaftszweiges.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Siehe dazu auch des Verfassers Artikel „Statistik und Wirtschaftslehre. Zugleich ein Beitrag zum Paretoschen Gesetz“. In: Zeitschrift für Nationalökonomie, Band XII, Heft 2 bis 4, 1949. Neuere Beiträge zur Wirt-schaftstheorie. Festschrift zum 70. Geburtstag von Prof. Dr. Hans Mayer. Unter den Auspizien von L. Einaudi in Verbindung mit J. Marchal, T. Suranyi-Unger, F. Vito. Herausgegeben von A. Mahr; ferner des Verfassers „Statistik, Mathematik und Ökonometrie“ in: Statistische Viertel-jahresschrift, Band II, Wien 1949, S. 173ff.Google Scholar
  2. 2.
    Aus dem Vorwort des Herausgebers der „Econometrica“, vol. I, 1, 1933, S. 1.Google Scholar
  3. 1.
    Siehe des Verfassers Artikel „Mathematik, Ökonometrie usw.“ a. a. O., S. 174/5.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1951

Authors and Affiliations

  • Wilhelm Winkler
    • 1
  1. 1.Rechts- und StaatswissenschaftenUniversität WienÖsterreich

Personalised recommendations