Advertisement

Grundlagen

  • D. Gerlich
Chapter

Zusammenfassung

Die Präventivmedizin hat seit Mitte der 60er Jahre zunehmend an Bedeutung gewonnen. Beginnend mit den Mutterschaftsvorsorgeuntersuchungen folgten zunächst in den 70er Jahren Vorgaben beziehungsweise Richtlinien zur Früherkennung von Krankheiten bei Kindern sowie von Krebserkrankungen bei Erwachsenen. Als weiterer Eckpunkt ist die Einführung der Gesundheitsuntersuchung zum 01.10.1989 in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung zu nennen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    Einheitlicher Bewertungsmaßstab (EBM), Stand 1. Juli 1999 Google Scholar
  2. [2]
    Reihe »KBV Fortbildung« Heft Nr. 10, Stand Januar 1995, Dienstausgabe der Kassenärztlichen Bundesvereinigung Google Scholar
  3. [3]
    Sozialgesetzbuch, Reichsversicherungsordnung, Beck-Texte im dtv, Stand 1. Januar 1999 Google Scholar
  4. [4]
    Verträge der Kassenärztlichen Bundesvereinigung einschließlich Richtlinien des Bundesausschusses der Ärzte und Krankenkassen, Standi. Oktober 1998, Deutscher Ärzte Verlag Köln sowie nachfolgende Veröffentlichung im Deutschen Ärzteblatt, Deutscher Ärzteverlag Köln Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1999

Authors and Affiliations

  • D. Gerlich

There are no affiliations available

Personalised recommendations