Advertisement

Adipositas

  • Marion Burkard
Chapter

Zusammenfassung

Hauptsache auf einem Übermaß an Körpergewicht beruhen. Trotz der Ermahnungen des betreuenden Hausarztes und einer entsprechenden diagnostischen Dokumentation in Form von Laborwerten und optisch darstellbaren Organschäden ist die Resonanz bei den Betroffenen eher negativ. Für den Arzt ist die meist palliativ praktizierte Medizin bezüglich der Therapie des Grundübels eher frustrierend. Dennoch zwingen die mit Adipositas assoziierten Kosten von schätzungsweise 7 % aller im Gesundheitssystem anfallenden Kosten (ca. 35 Mrd. DM pro Jahr) zu neuen Therapiestrategien mit interdisziplinärem Charakter; zumal die Zahl der therapiebedürftigen Adipösen mittlerweile so hoch ist, dass die Krankenkassen sich außerstande sehen, eine medikamentöse Therapie für alle Betroffenen zu finanzieren. Nahezu jeder zweite Bürger unseres Landes ist mit einem BMI (Body-Mass-Index) zwischen 25 und 30 bereits übergewichtig.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    Anderson, J.W., Hamilton, C.C., Brinkman-Kaplan, V.: Benefits and Risks of an Intensive Very-Low-Calorie Diet, Program for Severe Obesity. Am. J. Gastroenterol., 1992; 87, 1: 6–15 PubMedGoogle Scholar
  2. [2]
    Bouchard, C., Tremblay, A., Nadeau, A. et al.: Long-term exercise training with constant energy intake. 1. Effect on body composition and selected metabolic variables. Int. J. Obes. 1990; 14, 1: 57–73 PubMedGoogle Scholar
  3. [3]
    Bouchard, C., Despres, J.P., Mauriège, P., Marcotte, M., Chagnon, M., Dionne, F.F. Bélanger, A.: The genes in the constellation of determinants of regional fat distribution. Int. J. Obes. 1991; 15, 2: 9–18 PubMedGoogle Scholar
  4. [4]
    Brownell, K.D., Waddemn, T.: Etiology and Treatment of Obesity. Understanding a serious, prevalent, and refractory disorder. J. Consult. Clin. Psychol, 1992; 60: 505–517 PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. [5]
    Fairburn, C.G., Cooper, F.: New Perspectives on dietary and behavioural treatments for obesity. Int. J. Obes., 1996; 20: 9–13 Google Scholar
  6. [6]
    Huth, K., Muskat, E., Winzen, A.: Ernährung, Diätetik und Lebensmittelrecht, UTB Uni-Taschenbücher Bd. 816, Stuttgart 1989 Google Scholar
  7. [7]
    Markgraf, J. (Ed): Lehrbuch der Verhaltenstherapie, Band 1: Grundlagen, Diagnostik, Verfahren, Rahmenbedingungen. Springer, Berlin, 1996 Google Scholar
  8. [8]
    Prentice, A.M., Black, A.E., Coward, W.A. et al.: High levels of energy expenditure in obese women. Br. Med. J., 1986; 292: 983–987 CrossRefGoogle Scholar
  9. [9]
    Richter, W.O.: Die Genetik der Adipositas. In: Klör, H.-U. (Hrsg) Adipositas, Medikon, München, 2000 Google Scholar
  10. [10]
    Schick, R.R.: Regulation der Nahrungsaufnahme und Sättigung durch Gastro-intestinaltrakt und Zentralnervensystem. Adipositas, 1995, 9: 11–19 Google Scholar
  11. [11]
    Wade, A. J., Marbut, M.M., Round, J. M.: Muscle fibre type and aetiology of obesity. Lancet, 1990; 335: 805–808 PubMedCrossRefGoogle Scholar
  12. [12]
    Wechsler, J. G., (Hrsg.): Adipositas, Ursachen und Therapie, Blackwell Wissenschafts-Verlag, Berlin, Wien, 1998 Google Scholar
  13. [13]
    Wirth, A.: Adipositas, Springer, Berlin Heidelberg New York, 1997 CrossRefGoogle Scholar
  14. [14]
    Wirth, A.: Adipositas-Fibel, Springer, Berlin, Heidelberg New York, 1998 CrossRefGoogle Scholar
  15. [15]
    Adipositas Manual, Hrsg.: Arbeitskreis zur »Erstellung von Diagnose- und Therapieempfehlungen zur Indikation Adipositas für die Praxis des Hausarztes« i.A. des BDA, Sigma Druck, Steinfurt, 1998 Google Scholar
  16. [16]
    Burkard, M.: Adipositas und Serotonin, Inaugural-Dissertation, Gießen, 1992 Google Scholar
  17. [17]
    Diedrichsen, I.: Ernährungsberatung, Verlag für Angewandte Psychologie, Göttingen Stuttgart, 1993 Google Scholar
  18. [18]
    Ditschuneit, H.: Obesity in Europe 93, John Libbey & Company, London, 1993 Google Scholar
  19. [19]
    Ellrott, T., Pudel, V.: Adipositastherapie, Thieme, Stuttgart, 1997 Google Scholar
  20. [20]
    Ellrott, T., Fettfalle Supermarkt, Umschau Braus, Frankfurt, 2000 Google Scholar
  21. [21]
    Hauner, D., Hauner, H.: Leichter durchs Leben, TRIAS Thieme Hippokrates, Enke, Stuttgart, 1996 Google Scholar
  22. [22]
    Klör, H.-U. (Hrsg) Adipositas, Medikon, München, 2000 Google Scholar
  23. [23]
    Pudel, V., Praxis der Ernährungsberatung, Springer, Berlin Heidelberg New York, 1993 Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2001

Authors and Affiliations

  • Marion Burkard

There are no affiliations available

Personalised recommendations