Advertisement

Die Rollen des Zahnarztes als Unternehmer

  • Helmut Börkircher
  • Horst Cox
Chapter

Zusammenfassung

Die traditionelle Zahnarztpraxis befindet sich mitten in einer Umbruchphase. Entscheidende Einflußfaktoren für diese Entwicklung liegen dabei in den externen Rahmenbedingungen der Gesundheitsgesetzgebung. Auch der zahnärztliche Bereich im engeren Sinne, der „Patientenmarkt“, durchläuft einen Umbruchprozeß. Dies ist zum einen auf rückläufige Versorgungsdichten durch zunehmende Praxiszahlen und zum andern auf ein verändertes Patientenverhalten zurückzuführen. Auf wissenschaftlich-technischem Gebiet werden neue Behandlungskonzepte und Therapien entwickelt, die wiederum Investitionen in die Praxis nach sich ziehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (Hrsg) (1996) KZBV-Jahrbuch 1996Google Scholar
  2. Blake RR, Mouton JS (1968) Verhaltenspsychologie im Betrieb. Econ, DüsseldorfGoogle Scholar
  3. Olfert K, Steinbuch PA (199o) Personalwirtschaft. Kiehl, Ludwigshafen RosenstielGoogle Scholar
  4. Rosenstiel L von, Regnet E, Domsch M (Hrsg) (1995) Führung von Mitar beitern. Handbuch für erfolgreiches Personalmanagement, 3. Aufl. Schäfer/Poeschel, StuttgartGoogle Scholar
  5. Scholz C (1993) Personalmanagement. Informationsorientierte und verhaltenstheoretische Grundlagen, 2. Aufl. Vahlen, MünchenGoogle Scholar
  6. Staehle W (1989) Management. Eine verhaltenswissenschaftliche Perspektive, 4. Aufl. Vahlen, MünchenGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1999

Authors and Affiliations

  • Helmut Börkircher
  • Horst Cox

There are no affiliations available

Personalised recommendations