Advertisement

Von der Alltagspsychologie zur Persönlichkeitspsychologie

  • Jens B. Asendorpf
Chapter
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Wer sich mit der Psychologie als Wissenschaft beschäftigt, tut dies immer vor dem Hintergrund der Alltagspsychologie — der von den meisten Mitgliedern einer Kultur geteilten Annahmen über das Erleben und Verhalten von Menschen. Wir alle nehmen das Verhalten anderer Menschen und unser eigenes Erleben und Verhalten durch die Brille der Alltagspsychologie wahr. Suchen wir nach Erklärungen für auffälliges Verhalten oder möchten wir das Verhalten anderer vorhersagen, weil es wichtig für uns ist, so tun wir das zunächst immer mit Hilfe unseres alltagspsychologischen Wissens. Dazu gehören auch Vorstellungen darüber, was die Persönlichkeit eines Menschen ausmacht und wie sie zu erklären ist. Wissenschaftliche Theorien der Persönlichkeit gehen über diese naiven Vorstellungen hinaus und können zu Ergebnissen führen, die dem alltagspsychologischen Vörverständ-nis widersprechen. Deshalb ist es wichtig, Alltagspsychologie und Psychologie klar auseinander zu halten. Diese Einführung in die Persönlichkeitspsychologie beginnt deshalb mit einer Analyse des alltagspsychologischen Persönlichkeitskonzepts.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Weiterführende Literatur

  1. Breuer, F. (1991). Wissenschaftstheorie für Psychologen (5. Aufl.). Münster: Aschendorff.Google Scholar
  2. Laucken, U. (1974). Naive Verhaltenstheorie. Stuttgart: Klett.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1999

Authors and Affiliations

  • Jens B. Asendorpf
    • 1
  1. 1.Institut für PsychologieHumboldt-Universität zu BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations