Advertisement

Eine Bemerkung zu Einsteins neuer Formulierung des allgemeinen Relativitätsprinzips

  • E. P. Wigner
Chapter
Part of the The Scientific Papers book series (WIGNER, volume A / 3)

Zusammenfassung

Es wird gezeigt, daß die Einsteinsche Theorie des Fernparallelismus eine allgemein relativistische invariante Formulierung der Diracschen Theorie des Elektrons gestattet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. A. Einstein, Berl. Ber. 1928.Google Scholar
  2. Die Indizes a, b,beziehen sich dann — wie bei A. Einstein — auf die Achsen des L o r e n t z schen, alle anderen auf die Achsen des G a u B schen Koordinatensystems.Google Scholar
  3. P. A. M. D i r a c, Proc. Roy. Soc. (A), 117, 610, 1928 und (A), 118, 351, 1928. Siehe auch J. v. Neumann, ZS. f. Phys. 48, 868, 1928. Die Bezeichnungen sind dieser Arbeit entnommen, sowie auch die mathematische Methode.Google Scholar
  4. Die Schwierigkeit beruht mathematisch darauf, daß die zweidimensionale Darstellung der Lorentzgruppe sich zu keiner Darstellung des affinen Raumes erweitern läßt. Diese Schwierigkeit kommt in der Arbeit von H. Tetrode, ZS. f. Phys. 50, 336, 1928, darin zum Vorschein, daß eine eindeutige Festlegung der Koeffizienten in seiner Gleichung nicht möglich erscheint, daß man hierzu vielmehr die neue Einsteinsche Theorie heranziehen müßte. Daß diese Schwierigkeit besteht, hat schon H. Tetrode klar erkannt.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1997

Authors and Affiliations

  • E. P. Wigner

There are no affiliations available

Personalised recommendations