Advertisement

Verhandlungen pp 212-215 | Cite as

Ein Elektronen-Emissions-Mikroskop für metallkundliche Anwendungen

  • G. Möllenstedt
  • H. Düker
Chapter

Zusammenfassung

In den Arbeiten (1–6) wurden die physikalischen Grundlagen und die Leistungsfähigkeit eines Emissionsmikroskops zur direkten Sichtbarmachung von Metalloberflächen mit ionenausgelösten Elektronen dargestellt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Möllenstedt, G., U. H. di7ker: Optik 10, 192 (1953).Google Scholar
  2. 2.
    Möllenstedt, G., u. M. Keller Proc. Third Int. Conference Electr. Microsc. p. 390. London 1954.Google Scholar
  3. 3.
    Möllenstedt, G., H. H. Düxer, M. Keller U. W. Bayh: Optik 13, 380 (1956).Google Scholar
  4. 4.
    Möllenstedt, G., H. u. M. Keller: Radex-Rdsch. H. 4/5, 153 (1956); Rev. Univ. Mines, Métallurgie, Mécanique, 9e Sér. 12, 415 (1956).Google Scholar
  5. 5.
    Fert, C., et R. Simon: C. R. Acad. Sci. (Paris) 243, 1300 (1956).Google Scholar
  6. 6.
    Bayh, W.: Z. Physik 151, 281 (1958).ADSCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1960

Authors and Affiliations

  • G. Möllenstedt
    • 1
  • H. Düker
    • 1
  1. 1.Lehrstuhl für Experimentelle und Angewandte PhysikUniversität Tübingen Max-Planck-Institut für MetallforschungStuttgartDeutschland

Personalised recommendations