Advertisement

Verhandlungen pp 1266-1269 | Cite as

Elektronenmikroskopische Morphologie der Lungenalveolen des Protopterus und Amblystoma

  • M. De Groodt
  • A. Lagasse
  • M. Sebruyns
Chapter

Zusammenfassung

Gegenstand dieser Mitteilung ist die elektronenmikroskopische Untersuchung der Lungenalveolen des Protopterus Dolloi und des Axolotl. Wir beabsichtigen durch diese Untersuchung von wenig differenzierten Lungenalveolen den komplizierten Bau der Lungenalveolen der Säuger besser zu verstehen. Vor zwei Jahren haben Bargmain und Knoop (1) im Anschluß an frühere lichtmikroskopische Befunde mitgeteilt, daß bei den Anuren und Säugern die Blut-Luftschranke den gleichen Bauplan aufweist. Da die Auskleidung der Froschlunge zweifellos von entodermaler Herkunft ist, werden auch die Alveolardeckzellen der Säuger als Epithelzellen betrachtet. Auf Grund ihres morphologischen Verhaltens nun werden diese Alveolardeckzellen von vielen Autoren zum Bindegewebe gerechnet. Die Diskussion der Frage „Epithel oder Bindegewebe“ bezüglich der Alveolarauskleidung ist Gegenstand einer ausführlichen Literatur; wir verweisen auf unseren Artikel in «Archives d’Anatomie Microscopique» (2).
Abb. 1

Blut-Luftschranke bei Protopterus. Endothelschicht einer Lungencapillare (E), Basalmembran (B) und Alveolarcytoplasma (A). Zahlreiche Lamellen frei im Luftraum. 6000 ×

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Sargmann, W., u. A. Kxoor: Z. Zeltforsch. 44, 263 (1956).Google Scholar
  2. 2.
    Groodt, M. de, A. Lagasse et M. Sebruyns: Arch. Anat. mier. 47, 67 (1958).Google Scholar
  3. 3.
    Schulz, H.: Beitr. path. Anat. 119, 45 (1958).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1960

Authors and Affiliations

  • M. De Groodt
    • 1
  • A. Lagasse
    • 1
  • M. Sebruyns
    • 1
  1. 1.Institut für Histologie und Laboratorium für ElektronenmikroskopieUniversität GentBelgien

Personalised recommendations