Advertisement

Verhandlungen pp 718-721 | Cite as

Verbesserte Objektpräparationen für die elektronenmikroskopische Untersuchung von Cellulosefasern

  • G. Jayme
  • G. Hunger

Zusammenfassung

Die Oberflächenrauheit und die Saugeigenschaften cellulosischer Faserblätter erfordern Präparationsmethoden, bei deren Anwendung das Abdruckmittel einerseits nicht flüssig an das Objekt herangebracht werden kann, andererseits aber auch in dessen zerklüftete Struktur ein- dringen soll. Bei Anwendung des thermoplastischen Polystyrol-Abdruckverfahrens verhindern oft am Objekt anhaftende Lufthäute eine getreue Objektwiedergabe Kassenbeck (1) beschritt darum als erster den Weg einer Abdrucknahme im Vakuum. Wir entwickelten zum gleichen Zwecke eine sehr einfach zu handhabende Apparatur (2, 3),die in Abb. 1 wiedergegeben ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Kassenbeck, P.: Z. wiss. Mikroskop. mikroskop. Techn. 62, 200 (1955).Google Scholar
  2. 2.
    Hunger, G., u. G. Jayme: Naturwissenschaften 42, 209 (1955).ADSCrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Jayme, G., u. G. Hunger: Mh. Chem. 87, 8 (1956).Google Scholar
  4. 4.
    Jayme, G., G. Hunger, u. W. Bergmann: Reyon, Zellw., Chemiefasern, Heft 1, 27 (1956).Google Scholar
  5. 5.
    Jayme, G., G. Hunger, u. K. H. NeuschäffeR: Makromol. Chem. 23, 71 (1957).CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Jayme, G., u. G. Hunger: Holz, Roh-u. Werkstoff 13, 212 (1955).CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1960

Authors and Affiliations

  • G. Jayme
    • 1
  • G. Hunger
    • 1
  1. 1.Institut für Cellulosechemie mit HolzforschungsstelleTechnischen Hochschule DarmstadtDeutschland

Personalised recommendations