Advertisement

Verhandlungen pp 409-414 | Cite as

Über Grenzflächenreaktionen zur Entwicklung von üblicherweise im Abdruck Nicht Erkennbaren Oberflächenstrukturen

  • H. Bethge

Zusammenfassung

Eine wesentliche Aufgabe der Untersuchung von Oberflächen fester Stoffe besteht darin, aus der beobachteten Struktur der Oberfläche allgemeine Aussagen zu den Eigenschaften des Festkörpers zu gewinnen. Zumeist sind — entsprechend der jeweiligen Fragestellung — spezielle Behandlungen der Oberfläche notwendig. So hat z. B. die Metallkunde eine Vielzahl von Ätzverfahren für die mit dem Lichtmikroskop durchzuführenden metallographischen Untersuchungen entwickelt. Die Elektronenmikroskopie hat zunächst diese vorbereitenden Behandlungsverfahren übernommen; aber oftmals ist das in der Metallographie geübte Ätzverfahren zu grob. Das gilt vor allem, wenn nicht einfach Gefügezusammensetzungen untersucht, sondern an Einkristallen die für die Festkörperphysik so wichtigen Fragen der Realstruktur studiert werden sollen.
Abb. 1 a—c

NaCl-Spaltflächen nach chemischer Ätzbehandlung. a) lichtmikr. Aufnahme: Versetzungen an Feinkorngrenzen, Gleitlinien und Spaltstufen angeätzt mit CH3COOH + H2SO4. b) elektronenmikr. Aufnahme der durch Ätzung mit CH3COOH + H2SO4, erzielten Ätzgruben. c) bei der Ätzung mit Alkohol-Jod entstehende Ätzgruben und Lamellen

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bethge, H.: Fortschr. Mineral. 35, 156 (1957).Google Scholar
  2. 2.
    Amelinckx, S.: Acta metallurgica 2, 848 (1954)CrossRefGoogle Scholar
  3. Gilman, J. J., W. G. Johnston and G. W. Sears: J appl. Physics 29, 747 (1958).ADSCrossRefGoogle Scholar
  4. 3.
    Van Der Vorst, W., W. Dekeyser and O. Goche: Naturwissenschaften 41, 116 (1954).ADSGoogle Scholar
  5. 4.
    Bethge, H.: Z. wiss. Mikrosk. 62, 122 (1954).Google Scholar
  6. 5.
    Kern, E., u. H. Pick: Z. Physik 134, 610 (1953).ADSCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1960

Authors and Affiliations

  • H. Bethge
    • 1
  1. 1.Institut für experimentelle PhysikMartin-Luther-UniversitätHalle-WittenbergDeutschland

Personalised recommendations