Advertisement

Verhandlungen pp 371-374 | Cite as

Zur Theorie der Moiré-Muster

  • Otto Rang

Zusammenfassung

Zum Verständnis der Moiré-Muster auf übereinanderliegenden Kristallen werden häufiglichtoptische Modelle übereinanderliegender Strichgitter angeführt (14). Diese Modellvorstellungen sind in der vorliegenden Form jedoch nicht allgemeingültig und treffen außerdem nicht, wie meist angenommen, auf die elektronenmikroskopische Hellfeld-Abbildung zu, sondern vielmehr auf die Dunkelfeld-Abbildung im Lichte eines definierten Gitterreflexes (5). Sowohl die Analogie zur Dunkelfeld-Abbildung als auch die Verallgemeinerung der Moiré-Modelle läßt sich zwar unmittelbar aus den Versuchen und Überlegungen folgern, die auf der Tübinger Tagung für Elektronenmikroskopie 1952 vorgetragen wurden (69), doch offenbar hat die Besonderheit der damals gezeigten Fern-Interferenzen an Glimmerblasen den unmittelbaren Zusammenhang zu anderen Moirés (1014) nicht erkennen lassen. Das spiegelt sich beispielsweise noch in einem Vortrag auf der Londoner Tagung 1954 (13) und selbst in der dazu abgegebenen Diskussionsbemerkung des Verfassers wider (15).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Green, T. A., et J. Weigle: Hely. phys. Acta 21, 217 (1948).Google Scholar
  2. 2.
    Hashimoto, H., and R. Uyeda: Acta crystallogr. (Lond.) 10, 143 (1957).CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Dowell, W. C. T., J. L. Farrant and A. L. G. Rees: Proc. Reg. Conf. Electr. Micr. Tokyo 1956, p. 320 (1957).Google Scholar
  4. 4.
    Pasxley, D. W., J. W. Menter and G. A. Bassett: Micrographs, Nature (Lond.) 179, 752 (1957).ADSCrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Rang, O., U. H. Schlüge: Optik 9, 463 (1952).Google Scholar
  6. 6.
    Rang, O., U. H. Schlüge Phys. Verh. 3, 115 (1952).Google Scholar
  7. 7.
    Rang, O., U. H. Schlüge Phys. Verh. 3, 190 (1952).Google Scholar
  8. 8.
    Rang, O., U. H. SchlügeZ. Physik 136, 465 (1953).CrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Rang, O., U. H. Schlüge Phys. Bl. 10, 452 (1954).Google Scholar
  10. 10.
    MnTSUisui, T., H. Nagasaki and R. Uyeda: Proc. Japan Acad. 27, 86 (1951).Google Scholar
  11. 11.
    Seri, Y.: J. Phys. Soc. Japan 6, 534 (1953).ADSGoogle Scholar
  12. 12.
    Seri, Y. J. Phys. Soc. Japan 8, 149 (1953).CrossRefGoogle Scholar
  13. 13.
    Dowell, W. C. T., J. L. Farrant and A. L. G. Rees: Proc. Int. Conf. Electr. Micr. London 1954, p. 279 (1956).Google Scholar
  14. 14.
    Bernard, R., et E. Pernoux: C. R. Acad. Sci. (Paris) 236, 189 (1953).Google Scholar
  15. 15.
    Rang, O.: Diskussionsbemerkung, Proc. Int. Conf. Electr. Micr. London 1954, p. 282 (1956).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1960

Authors and Affiliations

  • Otto Rang
    • 1
  1. 1.Physikalisches LaboratoriumMosbachDeutschland

Personalised recommendations