Advertisement

Physikalische Grundlegung

  • Max Born
  • Pascual Jordan
Chapter
  • 81 Downloads

Zusammenfassung

Der erste Band dieses Werkes schloß mit der Einsicht ab, daß die darin entwickelten Prinzipien der Quantentheorie zu keiner vollständigen Darstellung der physikalischen Tatsachen führen; sie ermöglichen zwar eine allgemeine Übersicht über die qualitativen Erfahrungen im Bereiche der Atomprozesse, aber sie geben außer in seltenen Sonderfällen (Energiestuf en beim Ein-Elektron-Problem) keine quantitativ richtigen Ergebnisse.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. 1.
    Im wesentlichen“ bedeutet: Die Wirkungsvariabeln J,,sind eindeutig bestimmt bis auf eine lineare Transformation, die nebst ihrer Umkehrung ganzzahlige Koeffizienten hat (sogenannte „unimodulare” Transformation).Google Scholar
  2. 1.
    Da diese Formel und die entsprechende für Absorption im 1. Bande nicht enthalten sind, werden sie hier im Anhang I abgeleitet.Google Scholar
  3. 1.
    Eine tTbersicht über diese Erfahrungen und die Grundlagen ihrer Deutung findet man in dem Buche von J. Franck und P. Jordan: Anregung von Quantensprüngen durch Stöße (diese Sammlung Nr. III), und in dem Buche von P. PRINOsHEIM: Fluorescenz und Phosphorescenz (diese Sammlung Nr. VI).Google Scholar
  4. 1.
    Heisenberg, W. U. H. A. Kramers: Z. Phys. Bd. 31, S. 681. 1925.ADSCrossRefzbMATHGoogle Scholar
  5. 1.
    Kramers H. A.: Nature Bd. 113, S. 673. 1924; Bd. 114, S. 310. 1924.Google Scholar
  6. Kramers, H. A. u. W. Heisenberg: Z. Phys. Bd. 31, S. 681. 1925.ADSCrossRefGoogle Scholar
  7. 2.
    Ladenburg, R.: Z. Phys. Bd. 4, S. 451. 1921.ADSCrossRefGoogle Scholar
  8. Ladenburg, R. u. F. Reiche: Naturwissensch. Bd. 11, S. 584. 1923.ADSCrossRefGoogle Scholar
  9. 3.
    Born, M.: Z. Phys. Bd. 26, S. 379. 1924. VLECK, J. v.: J. Opt. Soc. Bd. 9, S. 27. 1924; Phys. Rev. Bd. 24, S. 330. 1924.Google Scholar
  10. Born, M. u. P. Jordan: Z. Phys. Bd. 33, S. 479. 1925.ADSCrossRefzbMATHGoogle Scholar
  11. Jordan, P.: Z. Phys. Bd. 33, S. 506. 1925.ADSCrossRefzbMATHGoogle Scholar
  12. Pauli, W. jr.: Det Kgl. Danske Vid. Selskab Bd. 7, S. 3. 1925.Google Scholar
  13. Thomas, W.: Naturwissensch. Bd. 13, S. 627. 1925.ADSCrossRefzbMATHGoogle Scholar
  14. Kuhn, W.: Z. Phys. Bd. 33, S. 408. 1925.ADSCrossRefzbMATHGoogle Scholar
  15. Reiche, F. u. W. Thomas: Z. Phys. Bd. 34, S. 510. 1925.ADSCrossRefzbMATHGoogle Scholar
  16. Atomeigenschaften zurückgeführt. Die in Bd. 1, § 2 mit Al2 bezeichnete spontane Übergangswahrscheinlichkeit erhält man ausGoogle Scholar
  17. 1.
    Born, M.: Z. Phys. Bd. 26, S. 379. 1924.ADSCrossRefzbMATHGoogle Scholar
  18. Taomas, W.: Naturwissensch. Bd. 13, S. 627. 1925.ADSCrossRefGoogle Scholar
  19. Kuhn, W.: Z. Phys. Bd. 33, S. 408. 1925.ADSCrossRefzbMATHGoogle Scholar
  20. 1.
    Von den Arbeiten, die zu dieser Richtung gehören, sind folgende die wichtigsten:Google Scholar
  21. Hönl, H.: Z. Phys. Bd. 31, S. 340. 1925.ADSCrossRefzbMATHGoogle Scholar
  22. Goudsmit, J. u. R. De L. Kronig: Naturwissensch. Bd. 13, S. 90. 1925.ADSCrossRefGoogle Scholar
  23. Kronig, R. DE L.: Z. Phys. Bd. 31, S. 885. 1925; Bd. 33, S. 261. 1925.Google Scholar
  24. Sommerfeld, A. u. H. Hönl: Berl. akad. Ber. 1925, IX, S. 141.Google Scholar
  25. Russell, H. N.: Proc. nat. Acad. Sci. U. S. A. Bd. 11, S. 314 u. 322. 1925.Google Scholar
  26. Heisenberg, W.: Z. Phys. Bd. 31, S. 617. 1925.ADSCrossRefzbMATHGoogle Scholar
  27. Fowler, R. H.: Phil. Mag. Bd. 49, S. 1272; Bd. 50, S. 1079. 1925.zbMATHGoogle Scholar
  28. Hönl, H. u. F. London: Z. Phys. Bd. 33, S. 803. 1925.ADSCrossRefzbMATHGoogle Scholar
  29. Hönl, H.: Ann Phys. Bd. 79, 5. 273. 1926.CrossRefzbMATHGoogle Scholar
  30. 2.
    Heisenberg, W.: Z. Phys. Bd. 31, S. 617. 1925.ADSCrossRefzbMATHGoogle Scholar
  31. 3.
    Heisenberg, W.: Z. Phys. Bd. 33, S. 879. 1925.ADSCrossRefzbMATHGoogle Scholar
  32. 1.
    Wir benutzen neben auch die Schreibweise q(n, m), je nachdem es für die Deutlichkeit der Formeln angemessen erscheint.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1930

Authors and Affiliations

  • Max Born
    • 1
  • Pascual Jordan
    • 2
  1. 1.Der Universität GöttingenDeutschland
  2. 2.Der Universität RostockDeutschland

Personalised recommendations