Advertisement

Wissensproduktion in der Migrationsgesellschaft

  • Assimina GoumaEmail author
Chapter
  • 13 Downloads

Zusammenfassung

Ist Migration ein Problem? Sozialwissenschaftliches Denken baut häufig auf dieser Annahme auf. Spätestens seit der Chicagoer Schule werden MigrantInnen mit dem „Problem“-Image in den Sozialwissenschaften konfrontiert. (Park 1922, 1928) Auch der überwiegende Teil der politischen „Eliten“ (Dijk 1992) in der westlichen Welt versteht und behandelt Migration bzw. MigrantInnen als Problem, das gestoppt bzw. kontrolliert werden soll. In der medialen Öffentlichkeit wird die „Problem“-Perspektive – von redaktioneller Routine, prekären Reflexions- und Rechercheressourcen (Weish 2015) und populistischer Dynamik vorangetrieben – verbreitet und vervielfältigt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations