Advertisement

Einordnung des Affiliate-Marketings in das Online-Marketing

  • Frank DegesEmail author
Chapter
  • 42 Downloads
Part of the Quick Guide book series (QUGU)

Zusammenfassung

Das Affiliate-Marketing ist ein etabliertes Instrument des Online-Marketings. Affiliates als externe Vertriebspartner bewerben und verlinken das Leistungsangebot eines Unternehmens auf ihren Websites. Wird durch den Klick auf einen Affiliate-Link ein Websitebesucher auf die Onlinepräsenz des werbenden Unternehmens weitergeleitet und führt dieser dort die mit der Werbebotschaft intendierte Handlung durch, so erhält der Vertriebspartner eine Vergütung für die Vermittlung dieses Kontaktes. Meist ist als vergütungsauslösende Handlung der Kauf eines Produktes oder die Inanspruchnahme einer Dienstleistung Gegenstand der Kooperationsvereinbarung. Affiliates sorgen für eine Sichtbarkeit und Bekanntmachung des Angebotes außerhalb der eigenbetriebenen Onlinepräsenzen des Unternehmens, sie schaffen Aufmerksamkeit für die beworbene Leistung und stehen für eine effektive Form der Neukundengewinnung. Es entsteht eine Win-win-Situation, wenn über Affiliate-Marketing der Unternehmensumsatz gesteigert wird und die Vertriebspartner im Gegenzug eine attraktive Provision erhalten.

Literatur

  1. Bernecker, M. (2019). Was ist Affiliate Marketing? Die Cash Machine der Onlinewelt? https://www.marketinginstitut.biz/blog/was-ist-affiliate-marketing/. Zugegriffen: 29. Febr. 2020.
  2. BITKOM. (2008). Affiliate Management. Berlin: BITKOM.Google Scholar
  3. Büttgen, M. (2002). Affiliate Marketing. Die Betriebswirtschaft, 5, 566–571.Google Scholar
  4. BVDW. (2018). Die Ersten werden die Letzten sein. Affiliate Marketing – Chancen nutzen. Berlin: BVDW.Google Scholar
  5. BVDW. (2020). Datenschutzkonformes Affiliate-Marketing – Eine rechtliche Einordnung. Berlin: BVDW.Google Scholar
  6. Deges, F. (2018). Influencer Marketing. Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  7. Giegerich, C. (2018). 15 wichtige Affiliate-Marketing-Statistiken, auf die Du einen Blick werfen solltest. https://www.awin.com/de/affiliate-marketing/15-affiliate-statistiken. Zugegriffen: 5. März 2020.
  8. Häffner, C. (2019). Warum Affiliate Marketing das beste Geschäftsmodell für Blogger ist. https://letsseewhatworks.com/affiliate-marketing/. Zugegriffen: 11. Nov. 2019.
  9. Haller, S. (2018). Handelsmarketing. Herne: NWB Kiehl.Google Scholar
  10. Helm, S. (2000). Kundenempfehlungen als Marketinginstrument. Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  11. Holland, H. (2016). Dialogmarketing. München: Vahlen.CrossRefGoogle Scholar
  12. Kärner, S. (2016). Affiliate Marketing: Lohnt es sich für mein Unternehmen? https://www.suchradar.de/magazin/61/affiliate-marketing-lohnt-es-sich-fuer-mein-unternehmen. Zugegriffen: 11. Nov. 2019.
  13. Kellermann, M. (2020). Affiliate Marketing. Trend-Report 2020. https://www.xpose360.de/news-trends/case-studies/trends-affiliate-marketing-2020/. Zugegriffen: 5. März 2020.
  14. Kenning, P. (2018). Vertriebskooperation. https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/vertriebskooperation-47337. Zugegriffen: 10. Febr. 2020.
  15. Kirchgeorg, M. (2018). Marketing. https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/marketing-39435. Zugegriffen: 23. Febr. 2020.
  16. Kolbrück, O. (2013). Erfolgsfaktor Online-Marketing. Frankfurt a. M.: Deutscher Fachverlag.Google Scholar
  17. Kollewe, T., & Keukert, M. (2016). Praxiswissen E-Commerce. Köln: O’Reilly.Google Scholar
  18. Kollmann, T. (2013). Online-Marketing. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  19. Kollmann, T. (2016). E-Entrepreneurship. Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  20. Kreutzer, R. (2016). Online-Marketing. Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  21. Kreutzer, R. (2018). Praxisorientiertes Online-Marketing. Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  22. Lammenett, E. (2017). Praxiswissen Online-Marketing. Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  23. Lücke, F. (2014). Integratives Affiliate Marketing – Die Shop-in-Shop Lösung. https://www.ecin.de/fachartikel/16400-integrativ-affiliate-marketing-loesung.html. Zugegriffen: 29. Febr. 2020.
  24. Meffert, H., Burmann, C., & Kirchgeorg, M. (2015). Marketing. Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  25. Neto, J. (2020). Vertriebskooperation. https://www.ihk-exportlexikon.de/lexikon/vertriebskooperation. Zugegriffen: 10. Febr. 2020.
  26. Nötting, T. (2017). Affiliate-Marketing sorgt für Milliardenumsatz. https://www.wuv.de/marketing/affiliate_marketing_sorgt_fuer_milliardenumsatz. Zugegriffen: 5. März 2020.
  27. Olbrich, R., Schultz, C., & Holsing, C. (2015). Electronic Commerce und Online-Marketing. Ein einführendes Lehr- und Übungsbuch. Berlin: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  28. Picot, A. (1982). Transaktionskostenansatz in der Organisationstheorie: Stand der Diskussion und Aussagewert. Die Betriebswirtschaft, 2, 267–284.Google Scholar
  29. Picot, A. (1986). Transaktionskosten im Handel. Betriebs-Berater (27). Beilage, 13, 2–16.Google Scholar
  30. Wirtz, B. W. (2013). Multi-Channel-Marketing. Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Der/die Herausgeber bzw. der/die Autor(en), exklusiv lizenziert durch Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Europäische Fachhochschule Rhein/Erft GmbHBrühlDeutschland

Personalised recommendations