Advertisement

Resümee und Ausblick

  • Anna DeutschmannEmail author
Chapter
  • 4 Downloads

Zusammenfassung

Studierendenbewegungen in Ländern Afrikas sind ein Phänomen, zu dem es erst seit kurzem zunehmend sozialwissenschaftliche Auseinandersetzungen gibt. Bislang wurden Studierende in afrikanischen Ländern zwar als wichtige politische Akteure benannt, aber selten selbst zum Forschungsgegenstand erhoben. Dass Studierende als politische Akteure überhaupt erkannt wurden, hat vorwiegend historische Gründe: Zum einen haben Studierende und ihre Organisationen maßgeblich an den politischen Unabhängigkeitsbewegungen afrikanischer Staaten teilgehabt und zum anderen waren sie wichtige Akteure in der dritten Welle der Demokratisierung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Internationale EntwicklungUniversität WienWienÖsterreich

Personalised recommendations