Advertisement

Einleitung: Erzählungen vom dunklen Ende des Regenbogens

  • Bernhard FalchEmail author
Chapter
  • 21 Downloads

Zusammenfassung

Als der Regenbogen 1978 von Gilbert Baker erstmals als Symbol für sexuelle und geschlechtliche Diversität vorgeschlagen wurde, geschah dies im Zeichen eines Aufbruchs zu neuen kollektiven Identitätspolitiken. Er bezog sich bei der Entwicklung des Motivs auf Judy Garlands Song ‚Somewhere over the rainbow‘, dem bereits eine Sehnsucht nach einer anderen, einer Gegenwelt, eingeschrieben war, in welcher das liebende Selbst sich frei entfalten könne. Der mythische Topos von einem locus amoeni wird von queeren Menschen als Ort der Freiheit des Liebens imaginiert.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Leopold-Franzens-Universität InnsbruckInnsbruckÖsterreich

Personalised recommendations