Advertisement

Ethik als Ordnungspolitik

  • Christian A. ConradEmail author
Chapter
  • 68 Downloads

Zusammenfassung

Verhalten sich alle Wettbewerber moralisch, ergibt sich ein fairer Leistungswettbewerb von dem alle profitieren. Es wurde schon festgestellt, dass der Ordnungsrahmen der Wirtschaft moralisches Verhalten durchsetzen muss.

Literatur

  1. W. Ballwieser, H. Clemm, Wirtschaftsprüfung, in Handbuch der Wirtschaftsethik, Bd. 3: Ethik wirtschaftlichen Handelns, Hrsg. W. Korff (Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh, 1999), S. 399–416.Google Scholar
  2. G.S. Becker, G.N. Becker, Die Ökonomik des Alltags (UTB, Tübingen, 1998).Google Scholar
  3. T. Bitzer, D. Elsen, E. Illner, M. Müller, Die Corporate Governance von deutschen Aktiengesellschaften, eine rechtliche und ethische Betrachtung, in Unternehmenssteuerung und Ethik. Eine empirische und theoretische Untersuchung ausgewählter Fallbeispiele aus der Finanzbranche und anderen Branchen, Hrsg. C.A. Conrad (disserta Verlag, Hamburg, 2015).Google Scholar
  4. G. Blickle, Argumentationsintegrität: Anstöße für eine reflexive Managementethik? in Managementbildung, Hrsg. D. Wagner, H. Nolte (Hampp, München, 1996), S. 113–123.Google Scholar
  5. Brink, V.A. Tiberius, Ethisches Management (Haupt Verlag, Bern, 2005).Google Scholar
  6. Dawkins, R. (1978), Das egoistische Gen. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg 1978.Google Scholar
  7. H. Ekardt, R. Löffler, Zur gesellschaftlichen Verantwortung der Bauingenieure. Sachlogische Strukturen der Ingenieursarbeit am Beispiel des Bauwesens und das Problem der Verantwortung, in Unternehmensethik, Hrsg. H. Steinmann, A. Löhr (C.E. Poeschel, Stuttgart, 1989), S. 315–332.Google Scholar
  8. Falk, A. (2003). Homo oeconomicus versus Homo recipocans: Ansätze für ein neues Wirt-schaftspolitisches Weltbild? Perspektiven der Wirtschaftspolitik, 4(2003), 141–172.Google Scholar
  9. D.U. Gilbert, Social Accountability 8000 – Ein praktikables Instrument zur Implementierung von Unternehmensethik in international tätigen Unternehmen? Z. Wirtsch. Unternehmensethik. 2(2), 123–148 (2001).Google Scholar
  10. E. Göbel, Unternehmensethik (UTB, Stuttgart, 2010).Google Scholar
  11. Gramms, T. (1999), Von Helden, Feiglingen und anderen. http://www2.hs-fulda.de/~grams/OekoSimSpiele/Helden.html.
  12. R.D. Haas, Unternehmensethik als globale Herausforderung, Zur Umsetzung ethischer Werte bei Levi Strauss & Co. Forum Wirtschaftsethik. 2(2), 1–3 (1994).Google Scholar
  13. J. Habermas, Strukturwandel der Öffentlichkeit, 7. Aufl. (Luchterhand, Neuwied, 1975)Google Scholar
  14. J. Hoffmann, L.A. Reisch, G. Scherhorn, Ethische Kriterien zur Bewertung von Unternehmen, Bericht über den Frankfurt-Hohenheimer Leitfaden. Forum Wirtschaftsethik. 6(4), 3–6 (1998).Google Scholar
  15. C. Hubig, Was leisten Ingenieurskodexe? Über ethische Ingenieursverantwortung. Ethik Magazin. 3, 12–17 (2001).Google Scholar
  16. A. Jensen, Verhaltenskodexe machen Schule, Die Zeitschrift heißt „Mitbestimmung“ (2003), 9, 18–21. http://www.boeckler.de/pdf/mag_mb/2003/magmb_2003_09_jensen.pdf. Zugegriffen: 04. April 2016.
  17. G. Kirchgässner, Homo Oeconomicus (Mohr Siebeck, Tübingen, 1991).Google Scholar
  18. H. Kreikebaum, M. Behnam, D.U. Gilbert, Management ethischer Konflikte in international tätigen Unternehmen (Gabler Verlag, Wiesbaden, 2001).Google Scholar
  19. H. Lenk, M. Mahring, Der Ingenieur als Experte eines freien Berufes und seine Verantwortung in der technisierten Gesellschaft, in Unternehmensethik, Hrsg. H. Steinmann, A. Löhr (C.E. Poeschel, Stuttgart, 1989), S. 333–347.Google Scholar
  20. H. Lenz, Der Rationale Prüfer und moralische Normen: Ist der Ethikkodex für Wirtschaftsprüfer mehr als nur ein Lippenbekenntnis? in Betriebswirtschaftslehre und Unternehmensethik, Hrsg. A.G. Scherer, M. Patzer (Gabler Verlag, Wiesbaden, 2008), S. 315–336.Google Scholar
  21. Maurer, Andrea/Schmid, Michael (2010), Erklärende Soziologie, 1. Aufl. Wiesbaden: Springer 2010.Google Scholar
  22. M. Niccolo, Discorsi: Gedanken über Politik und Staatsführung, Deutsche Gesamtausgabe, 2. Aufl. (Stuttgart, Kröner 1977)Google Scholar
  23. B. Noll, Wirtschafts- und Unternehmensethik in der Marktwirtschaft (Kohlhammer, Stuttgart, 2002).Google Scholar
  24. L. S. Paine, Managing for Organizational Integrity. Harvard Business Review, 72(2), 106–117 (1994).Google Scholar
  25. Presteich K. N. (1999), Explanation of the Hawks and Doves Game. http://college.holycross.edu/faculty/kprestwi/behavior/ESS/HvD_intro.html.
  26. A.G. Scherer, Spirale nach unten? Zur Verantwortung multinationaler Unternehmen bei der Etablierung weltweiter Sozial- und Umweltstandards. Forum Wirtschaftsethik. 5(3), 11–13 (1997).Google Scholar
  27. B. Simma, A. Heinemann, Codes of Conduct, in Handbuch der Wirtschaftsethik, Bd. 2: Ethik wirtschaftlicher Ordnungen, Hrsg. W. Korff (Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh, 1999), S. 403–418.Google Scholar
  28. B. Staffelbach, Management-Ethik, Ansätze und Konzepte aus betriebswirtschaftliche Sicht (Haupt Bern und Stuttgart, Bern, 1994).Google Scholar
  29. H. Steinmann, Zur Lehre von der „gesellschaftlichen Verantwortung der Unternehmensführung“, zugleich eine Kritik des Davoser Manifests. Wirtschaftswissenschaftliches Stud. (WiSt). 2, 467–473 (1973).Google Scholar
  30. Theodor W. May (1983), Individuelles Entscheiden in sequentiellen Konfliktspielen. Lang-Verlag, Frankfurt a. M. 1983.Google Scholar
  31. T.E. Tyler, Why people obey the law (Yale University Press, New Haven, 1990), http://www.psych.nyu.edu/tyler/lab/Chapters_1-4.pdf.
  32. N. Weißmann, Von der Kampagne über Warenzeichen zum Sozialmanagementsystem – die Operationalisierung von ethischen Zielen für Unternehmen und Konsumenten, in Unternehmensethik in der Wirtschaftspraxis, Hrsg. T. Bausch, A. Kleinfeld, H. Steinmann (Hampp, München, 2000), S. 119–138.Google Scholar
  33. J. Wieland, Ethik im Unternehmen – ein Widerspruch in sich selbst? Personalführung. 8, 8–23 (1999).Google Scholar
  34. M. Wörz, System und Dialog. Wirtschaftsethik als Selbstorganisation und Beratung. (Stuttgart, Verlag Michael Wörz Beratung, 1994)Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Hochschule für Technik und Wirtschaft des SaarlandesSaarbrückenDeutschland

Personalised recommendations