Advertisement

RePair Democracy – Soziale Innovationen als Werkstätten für demokratische Gestaltung

  • Gerald BeckEmail author
  • Robert Jende
Chapter
  • 49 Downloads
Part of the Sozialwissenschaften und Berufspraxis book series (SUB)

Zusammenfassung

In diesem Beitrag werden Soziale Innovationen als Werkstätten für demokratische Gestaltung diskutiert. Vor dem Hintergrund der „Krise der Repräsentation“ (Diehl, Aus Politik und Zeitgeschichte, 40–42: 12–17, 2016) und der „ökologisch-ökonomischen Zangenkrise“ (Dörre, Große Transformation? Zur Zukunft moderner Gesellschaften. Sonderband des Berliner Journals für Soziologie, Springer VS, Wiesbaden, S. 3–33, 2019) erscheint die Gestaltung gesellschaftlichen Wandels zunehmend drängender und komplexer. Soziale Innovationen können Beispiele für alternative gesellschaftliche Praktiken darstellen und dadurch Vorbild für die Gestaltung von Wandel sein. Mit Blick auf Initiativen der Reparaturszene gehen wir der Frage nach der Möglichkeit demokratischer Gestaltung nachhaltigen Lebens nach. Können in Initiativen sozialer Innovation wie Reparaturcafés, offenen Werkstätten oder solidarischen Landwirtschaften eingeübte „demokratische Mikropraktiken“ dazu beitragen, politische Selbstwirksamkeit in andere Lebensbereiche zu tragen? Mit dem im Beitrag vorgestellten „Demokratiecafé“ soll ein Raum der Begegnung von Menschen mit ihren lokalen Anliegen angeboten werden, in dem diese Anliegen kollaborativ bearbeitet und Probleme gemeinsam gelöst werden sollen.

Literatur

  1. Baier, Andrea, T. Hansing, C. Müller und K. Werner. 2016. Die Welt reparieren: Eine Kunst des Zusammenmachens. In Die Welt reparieren: Open Source und Selbermachen als postkapitalistische Praxis, Hrsg. Andrea Baier, Tom Hansing, Christa Müller und Karin Werner, 34–62. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  2. Bandura, Albert. 1997. Self Efficacy: The Exercise of Control. New-York: Freeman.Google Scholar
  3. Beck, Gerald und C. Kropp, Hrsg. 2012. Gesellschaft Innovativ – Wer sind die Akteure? Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  4. Berger, Peter L. 1984. Einladung zur Soziologie. Eine humanistische Perspektive. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  5. Bertling, Jürgen, und C. Leggewie. 2016. Die Reparaturgesellschaft. Ein Beitrag zur Großen Transformation? In Die Welt reparieren: Open Source und Selbermachen als postkapitalistische Praxis, Hrsg. Andrea Baier, Tom Hansing, Christa Müller und Karin Werner, 275–286. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  6. Blühdorn, Ingolfur. 2013. Simulative Demokratie. Neue Politik nach der postdemokratischen Wende. Frankfurt a. M.: Suhrkamp Verlag.Google Scholar
  7. Buber, Martin. 1951. Urdistanz und Beziehung. Heidelberg: Verlag Lambert Schneider.Google Scholar
  8. Buber, Martin. 1996 [1923]. Ich und Du. Stuttgart: Reclam.Google Scholar
  9. Dewey, John. 1996. Die Öffentlichkeit und ihre Probleme. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.Google Scholar
  10. Dewey, John. 2011. Demokratie und Erziehung. Eine Einleitung in die philosophische Pädagogik. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  11. Diehl, Paula. 2016. Demokratische Repräsentation und ihre Krise. Aus Politik und Zeitgeschichte 40–42: 12–17.Google Scholar
  12. Dörre, Klaus. 2017. Nach dem schnellen Wachstum: große Transformation und öffentliche Soziologie. In Öffentliche Soziologie. Wissenschaft im Dialog mit der Gesellschaft, Hrsg. Brigitte Aulenbacher, Michael Burawoy, Klaus Dörre und Johanna Sittel, 33–67. Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  13. Dörre, Klaus. 2019. Risiko Kapitalismus. Landnahme, Zangenkrise, Nachhaltigkeitsrevolution. In Große Transformation? Zur Zukunft moderner Gesellschaften. Sonderband des Berliner Journals für Soziologie, Hrsg. Klaus Dörre, Hartmut Rosa, Karina Becker, Sophie Bose und Benjamin Seyd, 3–33. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  14. Dumitru, Adina, I. Lema-Blanco, M. Ricardo-Garcìa, I. Kunze, T. Strasser und R. Kemp. 2016. Social Learning for Transformative Social Innovation. TRANSIT Deliverable 2.3. TRANSIT:EU SSH.2013.3.2-1 Grant Agreement n.613169. http://www.transitsocialinnovation.eu/resource-hub/transit-deliverable-23-social-learning-for-transformative-social-innovation. Zugegriffen: 04. April 2019.
  15. Helfrich, Silke und D. Bollier. 2012. Commons als transformative Kraft. In Commons: Für eine neue Politik jenseits von Markt und Staat, Hrsg. Silke Helfrich und Heinrich-Böll-Stiftung, 15–23. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  16. Helfrich, Silke und D. Bollier. 2019. Frei, fair und lebendig – Die Macht der Commons. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  17. Helfrich, Silke und Heinrich-Böll-Stiftung. 2012. Commons: Für eine neue Politik jenseits von Markt und Staat. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  18. Hetzel, Andreas. 2010. Vertrauen als Affekt der radikalen Demokratie. In Das Politische und die Politik, Hrsg. Thomas Bedorf und Kurt Röttgers, 235–251. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  19. Howaldt, Jürgen und H. Jacobsen, Hrsg. 2010. Soziale Innovation: Auf dem Weg zu einem postindustriellen Innovationsparadigma. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  20. Kropp, Cordula. 2014. Homo socialis – auf der Suche nach dem anderen Glück. In Jahrbuch Ökologie 2014, 71–81. Stuttgart: Hirzel Verlag.Google Scholar
  21. Lefebvre, Henri. 2016. Das Recht auf Stadt. Hamburg: Nautilus.Google Scholar
  22. Les Convivialistes. 2014. Das konvivialistische Manifest: Für eine neue Kunst des Zusammenlebens. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  23. Lessenich, Stephan. 2019. Grenzen der Demokratie. Teilhabe als Verteilungsproblem. Stuttgart: Reclam Verlag.Google Scholar
  24. Luhmann, Niklas. 1989. Vertrauen. Ein Mechanismus der Reduktion sozialer Komplexität Stuttgart: Enke.Google Scholar
  25. Mannheim, Karl (1978 [1929]). Ideologie und Utopie. Frankfurt a. M.: Schulte-Bulmke.Google Scholar
  26. Matthies, Hildegard, D. Simon und M. Torka. 2015. Die Responsivität der Wissenschaft. Wissenschaftliches Handeln in Zeiten neuer Wissenschaftspolitik. Bielefeld: transcript Verlag.Google Scholar
  27. Moldaschl, Manfred. 2010. Was ist Reflexivität? Papers and Preprints of the Department of Innovation Research and Sustainable Resource Management (BWL IX). Chemnitz University of Technology, No. 11/2010.Google Scholar
  28. Moulaert, Frank, D. MacCullum und J. Hillier. 2014. Social innovation: intuition, precept, concept, theory and practice. In The International Handbook on Social Innovation: Collective Action, Social Learning and Transdisciplinary Research, Hrsg. Frank Moulaert, Diana Maccallum, Abid Mehmood und Abdelillah Hamdouch, 13–24. Northampton: Edward Elgar Pub.Google Scholar
  29. Nauditt, Kristina und G. Wermerskirch. 2018. Radikal beteiligen: 30 Erfolgskriterien und Gedanken zur Vertiefung demokratischen Handelns. Köln: EHP Edition Humanistische Psychologie.Google Scholar
  30. Rohr, Jascha. 2013. In unserer Macht. Aufbruch in die Kollaborative Demokratie. Klein Jasedow: Oya.Google Scholar
  31. Rosa, Hartmut. 2016. Resonanz: Eine Soziologie der Weltbeziehung. Berlin: Suhrkamp Verlag.Google Scholar
  32. Rosa, Hartmut. 2018. Unverfügbarkeit. Wien/Salzburg: Residenz Verlag.Google Scholar
  33. Sennett, Richard. 2012. Zusammenarbeit. Was unsere Gesellschaft zusammenhält. München: Hanser Berlin.Google Scholar
  34. Simons, Arno, U. Petschow und J. Peuckert. 2016. Offene Werkstätten – nachhaltig innovativ? Potenziale gemeinsamen Arbeitens und Produzierens in der gesellschaftlichen Transformation. Schriftenreihe des IÖW 212/16 1–73.Google Scholar
  35. Stavrides, Stavros. 2018. Common Space: Die Stadt als Gemeingut. Eine Einführung. In Gemeingut Stadt. Berliner Hefte zu Geschichte und Gegenwart der Stadt #4, Hrsg. Mathias Heyden, 18–92. Berlin: EECLECTIC.Google Scholar
  36. Terkessidis, Mark. 2015. Kollaboration. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  37. Van Reybrouck, David. 2016. Gegen Wahlen. Warum Abstimmen nicht demokratisch ist. Göttingen: Wallstein Verlag.Google Scholar
  38. WBGU. 2011. Welt im Wandel. Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation. (Hauptgutachten). https://www.wbgu.de/de/publikationen/publikation/welt-im-wandel-gesellschaftsvertrag-fuer-eine-grosse-transformation. Zugegriffen: März 2017.
  39. WBGU. 2016. Der Umzug der Menschheit: Die transformative Kraft der Städte. http://www.wbgu.de/hg2016/. Zugegriffen: März 2017.
  40. Wright, Erik Olin. 2017. Reale Utopien: Wege aus dem Kapitalismus. Berlin: Suhrkamp Verlag.Google Scholar
  41. Ziemer, Gesa. 2013. Komplizenschaft. Neue Perspektiven auf Kollektivität. Bielefeld: transcript.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations