Advertisement

Zwang und schöner Schein: Das Detentionshaus am Ostertor

  • Johannes FeestEmail author
  • Christian Marzahn
Chapter
Part of the Schriftenreihe des Strafvollzugsarchivs book series (SCHRDSTRA)

Zusammenfassung

Nicht als ein künstlerischer Höhepunkt, der sich durch schöpferische ldeen oder eine besondere Kostbarkeit in Gestaltung und Ausführung auszeichnet, ragt das Detentionshaus am Ostertor aus der Stadtgeschichte Bremens hervor. Ästhetisch und kunsthistorisch betrachtet, handelt es sich um einen eher schlichten, strengen Repräsentationsbau ohne übermäßig anspruchsvolle Eigenheiten. Die wirkliche Besonderheit des Gebäudes gibt sich erst durch die gemeinsame, integrierte Deutung seines ästhetischen und seines sozialgeschichtlichen Gehalts zu erkennen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ärztlicher Verein zu Bremen (Hrsg.).(1980). Die Freie Hansestadt Bremen und ihre Umgebungen. Festgabe, den Teilnehmern an der 63. Versammlung der Gesellschaft deutscher Naturforscher und Ärzte. Mit 30 tafeln und Plänen sowie mit 14 Abbildungen im Texte. Bremen: Schünemann.Google Scholar
  2. Deneken, A. G. (1829). Rückblick auf den ehemaligen Zwinger am Osterthore in Bremen: Nebst einer Abbildung des Ausseren und Inneren dieses Gebäudes von dem Architekt Polzin. Bremen: Heyse.Google Scholar
  3. Feest, J. & Marzahn, C. (1988). Criminalia: Bremer Strafjustiz 1810-1850. Beiträge zur Sozialgeschichte Bremens (Bd. 11). Bremen: Univ. Bremen Presse- u. Informationsamt.Google Scholar
  4. Feest, J. & Wolters, C. (1994). Verhütung von Folter und unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe: Ergebnisse einer Bestandsaufnahme und zugleich Einschätzung des Berichtes des CPT über seinen ersten Besuch in Deutschland und der dazu vorliegenden Stellungnahme der deutschen Bundesregierung. Bremen: Univ.Google Scholar
  5. Grambow, O. (1910). Das Gefängniswesen Bremens. Leipzig: Noske.Google Scholar
  6. Graul, H. J. (1965). Der Strafvollzugsbau einst und heute. Düsseldorf: Werner-Verlag.Google Scholar
  7. Heineken, P. C. (1837). Die freie Hansestadt Bremen und ihr Gebiet in topographischer, medizinischer und naturhistorischer Hinsicht (Bd. 2). Bremen: Geisler.Google Scholar
  8. Kohl, J. G. & Gansberg, F. (1910). Alte Bilder aus einer alten Stadt. Episoden aus der bremischen Kulturgeschichte. Hamburg: Alfred Janssen Verlag.Google Scholar
  9. König, J.-G. (1981). Die streitbaren Bremerinnen. Bremen: Brockkamp-Verlag.Google Scholar
  10. Krimmel, B. (1979). Darmstadt in der Zeit des Klassizismus und der Romantik. Darmstadt: Roetherdruck.Google Scholar
  11. Marzahn, C. (1988). Scheußliche Selbstgefälligkeit oder mordgiftsüchtige Monomanie? Gesche Gottfried im Streit der Professionen. In J. Feest & C. Marzahn (Hrsg.), Criminalia: Bremer Strafjustiz 1810-1850 (Beiträge zur Sozialgeschichte Bremens, Bd. 11) (S. 195-243). Bremen: Univ.Google Scholar
  12. Mindermann, M. (1852). Eigenthümlichkeiten der Bremer Neuzeit. Bremen.Google Scholar
  13. Priester, K. (1912). Bremische Wohnhäuser um 1800. Beiträge zur Baugeschichte der Stadt Bremen. Bremen: Leuwer.Google Scholar
  14. Schwarzwälder H. (1986). Reise in Bremens Vergangenheit. Stationen und Bilder einer 1200jährigen Geschichte. Bremen: Carl Ed. Schünemann.Google Scholar
  15. Stein, R. (1964). Klassizismus und Romantik in der Baukunst Bremens, Bd. 1. Bremen: H. M. Hauschild.Google Scholar
  16. Thalenhorst, C. (1952). Bremen und seine Bauten 1900-1951. Bremen: Schünemann.Google Scholar
  17. Wagner, F. K. (1965). Gefängniswesen zwischen Rhein und Weser um 1800.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.BremenDeutschland
  2. 2.Institut für SozialpädagogikUniversität BremenBremenDeutschland

Personalised recommendations