Advertisement

Ethnografisch forschen und die Wirkmächtigkeit der Kleinheit

Methodentheoretische Überlegungen und empirische Einblicke zur Produktion, Wahrnehmung und Repräsentation von räumlichen Zuschreibungsdiskursen
  • Laura OttoEmail author
  • Sarah Nimführ
Chapter

Zusammenfassung

Die geografische Kleinheit Maltas ist ein bedeutender Bestandteil aktueller Flucht_Migrationsdiskurse. Bootsmigration wird diskursiv als bedrohliches und überlastendes Phänomen für das lokale Asylsystem sowie die Inselgesellschaft dargestellt. Die Kleinheit wird als wirkmächtige Bezugsgröße zur Legitimation restriktiver Migrations- und Asylmaßnahmen verwendet, um ein langfristiges Bleiben der neuankommenden, geflüchteten Menschen nahezu zu verunmöglichen. Die Kleinheit spielt jedoch nicht nur für nicht-geflüchtete Akteur*innen eine Rolle; die vermeintliche Abgeschlossenheit ist auch für Geflüchtete von Bedeutung. Aus den verschiedenen Dimensionen und Bedeutungen von Kleinheit ergeben sich auch Folgen für die forscherische Praxis und Repräsentation. Basierend auf ethnografischen Erhebungen sowie unter Bezugnahme von Überlegungen und Verbindungen aus Methoden und Theorie, wird veranschaulicht, dass Kleinheit als Relationsbegriff zu denken ist und dekonstruiert werden kann. Als mögliches Analysetool wird die Islandscape vorgeschlagen, die Raum als durch verschiedene Akteur*innen geformt und performt versteht. Dies ermöglicht, Malta nicht allein durch seine physischen Grenzen und damit die tatsächliche Größe, begrenzt durch das Meer, als beschränkt und abgegrenzt zu sehen, sondern aufzuzeigen, welche Praktiken zu Be- und Entgrenzungen führen.

Schlüsselwörter

Malta Migration Repräsentation Kleinheit Raumproduktion 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Adam, J. & Vonderau, A. (2014). Formationen des Politischen. Überlegungen zu einer Anthropologie politischer Felder. In (dies.) (Hrsg.), Formationen des Politischen. Anthropologie politischer Felder (S. 7–32). Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  2. Baldacchino, G. (2014). Islands and the offshoring possibilities and strategies of contemporary states: insights on/for the migration phenomenon on Europe’s southern flank. Island Studies Journal 9(1), S. 57–68.Google Scholar
  3. Baldacchino, G. (2007). Introducing a World of Islands. In G. Baldacchino (Hrsg.), A World of Islands: An Island Studies Reader (S. 1–29). Charlottetown, Canada & Luqa, Malta: University of Prince Edward Island, Institute of Island Studies and Agenda Academic.Google Scholar
  4. Baldacchino, G. (2004). The Coming of Age of Island Studies. Tijdschrift voor Economische en Sociale Geografie 95(3), S. 272–283.CrossRefGoogle Scholar
  5. Becker, F. (2001). Die Macht des Feldes. In K. Eisch & M. Hamm (Hrsg.), Die Poesie des Feldes. Beiträge zur ethnographischen Kulturanalyse (S. 26–47). Tübingen: Tübinger Vereinigung für Volkskunde e. V.Google Scholar
  6. Belina, B. (2008). Skalare Praxis. In M. Wissen, B. Röttger & S. Heeg (Hrsg.), Politics of Scale. Räume der Globalisierung und Perspektiven emanzipatorischer Arbeit (S. 106–123). Münster: Westfälisches Dampfboot.Google Scholar
  7. Bernardie-Tahir, N. & Schmoll, C. (2014). Islands and the undesirables: irregular migration to Southern European Islands. Journal of Immigrant and Refugee Studies 12, S. 87–102.Google Scholar
  8. Binder, B. & Hess, S. (2013). Eingreifen, kritisieren, verändern. Genealogien engagierter Forschung in Kulturanthropologie und Geschlechterforschung. In B. Binder, K. Ebel, S. Hess, A. Keinz & F. von Bose (Hrsg.), Eingreifen, kritisieren, verändern!? Interventionen ethnographisch und gendertheoretisch (S. 22–54). Münster: Westfälisches Dampfboot.Google Scholar
  9. Brand, U. (2008). Multiskalare Hegemonie. Zum Verhältnis von Führung, Herrschaft und Staat. In M. Wissen, B. Röttger & S. Heeg (Hrsg.), Politics of Scale. Räume der Globalisierung und Perspektiven emanzipatorischer Arbeit (S. 169–185). Münster: Westfälisches Dampfboot.Google Scholar
  10. Breidenstein, G., Hirschauer, S., Kalthoff, H. & Nieswand, B. (2013). Ethnografie. Die Praxis der Feldforschung. Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft.Google Scholar
  11. Broodbank, C. (2000). An Island Archaeology of the Early Cyclades. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  12. Calleja, C. (2009). Doing away with detention would spell disaster. (18. April 2009) Times of Malta. http://www.timesofmalta.com/articles/view/20090418/local/doing-away-with-detention-would-spell-disaster.253274. Zugegriffen: 10. Juli 2019.
  13. Dalli, M. (2011). 152 refugees leave Malta to start new life in Germany. (29. November 2011) Malta Today. https://www.maltatoday.com.mt/news/national/14133/152-refugees-leave-malta-to-start-new-life-in-germany. Zugegriffen: 11. Juni 2019.
  14. De Genova, N. (2015). The border spectacle of migrant „victimisation“. https://www.opendemocracy.net/beyondslavery/nicholas-de-genova/border-spectacle-of-migrant-%E2%80%98victimisation%E2%80%99. Zugegriffen: 10. Dezember 2018.
  15. Dracklé, D. (2015). Ethnographische Medienanalyse: Vom Chaos zum Text. In C. Bender & M. Zillinger (Hrsg.), Handbuch der Medienethnographie (S. 387–404). Berlin: Reimer.Google Scholar
  16. Foucault, M. (1993). Überwachen und Strafen. Die Geburt des Gefängnisses. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  17. Gerard, A. & Pickering, S. (2014). Gender, Securitization and Transit: Refugee Women and the Journey to the EU. Journal of Refugee Studies 27(3), S. 338–359.Google Scholar
  18. Gingrich, A. & Hannerz, U. (2017). Introduction: Exploring Small Countries. In (dies.) (Hrsg.), Small Countries. Structures and Sensibilities (S. 1–44). Philadelphia: University of Pennsylvania Press.Google Scholar
  19. Gottschalk, A., Kersten, S. & Krämer, F. (Hrsg.) (2018). Doing space while doing gender. Vernetzungen von Raum und Geschlecht in Forschung und Politik. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  20. Hess, S. & Schwertl M. (2013). Vom „Feld“ zur „Assemblage“? Perspektiven europäisch-ethnologischer Methodenentwicklung – eine Hinleitung. In S. Hess, J. Moser, Johannes & M. Schwertl (Hrsg.), Europäisch-ethnologisches Forschen. Neue Methoden und Konzepte (S. 13–38). Berlin: Reimer.Google Scholar
  21. Hess, S. & Tsianos, V. (2010). Ethnographische Grenzregimeanalysen. In S. Hess & B. Kasparek (Hrsg.), Grenzregime. Diskurse, Praktiken, Institutionen in Europa (S. 243–264). Berlin und Hamburg: Assoziation A.Google Scholar
  22. Hörning, K. H. & Reuter, J. (Hrsg.) (2004). Doing culture: Neue Positionen zum Verhältnis von Kultur und sozialer Praxis. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  23. King, R. (2009). Geography, Islands and Migration in an Era of Global Mobility. Island Studies Journal 4(1), S. 53–84.Google Scholar
  24. Klepp, S. (2011): Europa zwischen Grenzkontrolle und Flüchtlingsschutz. Eine Ethnographie der Seegrenze auf dem Mittelmeer. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  25. Lefebvre, H. (1998). The Production of Space. Oxford: Blackwell.Google Scholar
  26. Löw, M. (2000). Raumsoziologie. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  27. Marcus, G. (1998). Ethnography through Thick and Thin. Princeton: Princeton University Press.Google Scholar
  28. Massey, D. (1994). Space, Place and Gender. Minneapolis: University of Minnesota Press.Google Scholar
  29. Nimführ, S. & Otto, L. (2019). Doing research on, with and about the island: Reflections on islandscape. Island Studies Journal (im Erscheinen).Google Scholar
  30. NSO – National Statistics Office Malta (2019). World Population Day: 2019. https://nso.gov.mt/en/News_Releases/View_by_Unit/Unit_C5/Population_and_Migration_Statistics/Documents/2019/News2019_108.pdf. Zugegriffen: 13. September 2019.
  31. NSO – National Statistics Office Malta (2018). World Refugee Day: June 2017. https://nso.gov.mt/en/News_Releases/View_by_Unit/Unit_C5/Population_and_Migration_Statistics/Documents/2018/News2018_095.pdf. Zugegriffen: 13. September 2019.
  32. Pisani, M. (2013). “We are going to fix your vagina, just the way we like it.” Some reflections on the construction of (Sub-Saharan) African female asylum seekers in Malta and their efforts to speak back. Postcolonial Directions in Education 2(1), S. 68–99.Google Scholar
  33. Reichertz J. (2015). Die Bedeutung der Subjektivität der Forschung. Forum Qualitative Sozialforschung, 16(3), o. A.Google Scholar
  34. Rumpel, A. & Tempes, J. (2019). Einbindung von Übersetzenden im Kontext der Flucht_Migrationsforschung. Rollenverständnisse, Chancen und Herausforderungen. In M. Kaufmann, L. Otto, S. Nimführ & D. Schütte (Hrsg.), Forschen und Arbeiten im Kontext von Flucht. Reflexionslücken, Repräsentations- und Ethikfragen (S. 193–213). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  35. Scharathow, W. (2014). Risiken des Widerstandes. Jugendliche und ihre Rassismuserfahrungen. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  36. Schütte, D. (2019). Die eigenen Verstrickungen reflektieren. Method(olog)ische Überlegungen zur Untersuchung der biographischen Narrationen von geflüchteten und flüchtenden Menschen. In M. Kaufmann, L. Otto, S. Nimführ & D. Schütte (Hrsg.), Forschen und Arbeiten im Kontext von Flucht. Reflexionslücken, Repräsentations- und Ethikfragen (S. 21–43). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  37. Stierl, M. (2016). Contestations in death. The role of grief in migration struggles. Citizenship Studies 20(2), S. 173–191.CrossRefGoogle Scholar
  38. Triandafyllidou, A. (2014). Multi-levelling and externalizing migration and asylum: lessons from the southern European islands. Island Studies Journal 9(1), S. 7–22.Google Scholar
  39. Welz, G. (2013). Die Pragmatik ethnographischer Temporalisierung. Neue Formen der Zeitorganisation in der Feldforschung. In S. Hess, J. Moser & M. Schwertl (Hrsg.), Europäisch-ethnologisch Forschen. Neue Methoden und Konzepte (S. 39–54). Berlin: Reimer.Google Scholar
  40. Wimmer, A. & Glick Schiller, N. (2002). Methodological nationalism and beyond: nation-state building, migration and the social sciences. Global Networks 2(4), S. 301–334.Google Scholar
  41. Zammit, A. (1986). Valletta and the system of human settlements in the Maltese Islands. Ekistics 53(316/317), S. 89–95.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Frankfurt am MainDeutschland
  2. 2.WienÖsterreich

Personalised recommendations