Advertisement

Einordnung, Aufgaben und Rahmenbedingungen der Preiskommunikation

  • Regine KalkaEmail author
  • Andreas Krämer
Chapter
  • 132 Downloads

Zusammenfassung

Die Verbindung zwischen Preis und Kommunikation wird in der wissenschaftlichen Literatur in den Bereichen Kommunikationspolitik und Preispolitik kaum übergreifend zusammenhängend behandelt. Vor dem Hintergrund veränderter Marktbedingungen und Herausforderungen in Bezug auf die Kommunikation und das Preismanagement erfüllt diese tiefmütterliche Behandlung nicht die Erfordernisse aus der Praxis. Die Preiskommunikation ist als integrativer Bestandteil des Pricing-Prozesses in der Phase der Preisumsetzung einzuordnen und ist im hohen Maße abhängig von den einzelnen Komponenten des Pricing-Prozesses. Auslöser für die Notwendigkeit der Kommunikation von Preisen können Produktinnovationen, Produktmodifikationen-/differenzierungen sowie Preisveränderungen und neue Preismodelle/Tarife sein, die unterschiedliche Herausforderungen nach sich ziehen. Die Zielgruppen der Preiskommunikation nach innen und außen erfordern weiterhin eine differenzierte kommunikative Ansprache. Diese ganze Komplexität und die verschiedenen Einflüsse der Thematik Preiskommunikation spiegeln sich in der Grundstruktur dieses Buches wider.

Literatur

  1. Brandstätter M, Swoboda B, Foscht T (2016) Kommunikation des Herstellers mit dem Handel. In: Bruhn M, Esch FR, Langner T (Hrsg) Handbuch Instrumente der Kommunikation. Springer Gabler, Wiesbaden, S 241–265Google Scholar
  2. Bruhn M (2016a) Das kommunikationspolitische Instrumentarium: Ein Überblick. In: Bruhn M, Esch FR, Langner T (Hrsg) Handbuch Instrumente der Kommunikation. Springer Gabler, Wiesbaden, S 25–56CrossRefGoogle Scholar
  3. Bruhn M (2016b) Einsatz der Mediawerbung für die Marketingkommunikation. In: Bruhn M, Esch FR, Langner T (Hrsg) Handbuch Instrumente der Kommunikation. Springer Gabler, Wiesbaden, S 77–96CrossRefGoogle Scholar
  4. Bruhn M (2019) Kommunikationspolitik. Franz Vahlen, MünchenGoogle Scholar
  5. Castaño R, Sujan M, Kacker M, Sujan H (2008) Managing uncertainty in the adoption of new products: temporal distance and mental simulation. J Market Res 45:320–336CrossRefGoogle Scholar
  6. Diller H (2008) Preispolitik. Kohlhammer, StuttgartGoogle Scholar
  7. Duncan T, Moriarty SE (1998) A communication-based marketing model for managing relationships. J Market 62(2):1–13CrossRefGoogle Scholar
  8. Fassnacht M (2009) Preismanagement: Eine prozessorientierte Perspektive. Market Rev St Gallen 5:8–13CrossRefGoogle Scholar
  9. Frohmann F (2018) Digitales Pricing. Springer Gabler, WiesbadenCrossRefGoogle Scholar
  10. Gedenk K (2016) Einsatz der Verkaufsförderung für die Marketingkommunikation. In: Bruhn M, Esch FR, Langner T (Hrsg) Handbuch Instrumente der Kommunikation. Springer Gabler, Wiesbaden, S 97–111Google Scholar
  11. Glandt L (2016) Einsatz des Corporate Publishing im Rahmen der Unternehmenskommunikation. In: Bruhn M, Esch FR, Langner T (Hrsg) Handbuch Instrumente der Kommunikation. Springer Gabler, Wiesbaden, S 345–366Google Scholar
  12. Gröppel A (1996) Preiswürdigkeitsimages und Preisdifferenzierungsstrategien – Der Einfluss der am Point-of-Sale empfundenen Dominanz auf die Preisbeurteilung. In: Trommsdorff V (Hrsg) Handelsforschung. Gabler, Wiesbaden, S 297–315CrossRefGoogle Scholar
  13. Grupe M, Böhm S (2018) Die Zukunft der Kommunikation: Herausforderungen und Lösungsansätze im Kontext der Digitalisierung. In: Kochhan C, Moutchnik A (Hrsg) Media management. Springer, Wiesbaden, S 423–445CrossRefGoogle Scholar
  14. Heinichen C (2014) Competition Compliance. In: Schettgen-Sarcher W, Bachmann S, Schettgen P (Hrsg) Compliance officer. Springer Gabler, Wiesbaden, S 63–83CrossRefGoogle Scholar
  15. Hoeffler S (2003) Measuring preferences for really new products. J Market Res 40:406–421CrossRefGoogle Scholar
  16. Homburg C (2017) Marketingmanagement. Springer Gabler, WiesbadenCrossRefGoogle Scholar
  17. Jandl F (2016) Kommunikationsfallen im Graubereich des Kartellrechts. Unternehmensjurist 4:50–52Google Scholar
  18. Jiang L, Erdem M (2018) Effects of revenue management pricing strategies on perceived fairness. J Hosp Mark Manag 27(4):424–442Google Scholar
  19. Krämer A (2015) Pricing in a VUCA world – how to optimize prices, if the economic, social and legal framework changes rapidly. In: Mack O, Khare A, Krämer A, Burgartz T (Hrsg) Managing in a VUCA world. Springer, New York, S 115–128Google Scholar
  20. Krämer A (2016) Flexibles Pricing: Risiko für starke Marken? Markenartikel 78(12):62–65Google Scholar
  21. Krämer A (2017a) The role of fixed cost from a customer & company perspective. NYPS conference, Berlin, 13th Sep. 2017Google Scholar
  22. Krämer A (2017b) Multi-channel pricing: Vertriebskanal-spezifisches Marketing aus Sicht der Verbraucher und Unternehmen. Market Rev St Gallen 34(5):78–86Google Scholar
  23. Krämer A (2018a) Customer Centricity und deren Monetarisierung am Beispiel Amazon Prime. Market Rev St Gallen 35(4):13–20Google Scholar
  24. Krämer A (2018b) Identische Preise anders dargestellt. Sales Excell 1(5):42–45CrossRefGoogle Scholar
  25. Krämer A, Böhrs S (2017) How do consumers evaluate explainer videos: an empirical study on the effectiveness and efficiency of different explainer video formats. J Educ Learn 6(1):254–266CrossRefGoogle Scholar
  26. Krämer A, Kalka R (2016) How digital disruption changes pricing strategies and price models. In: Khare A, Schatz R, Stewart B (Hrsg) Phantom ex machina: digital disruption’s role in business model transformation. Springer, Switzerland, S 87–103Google Scholar
  27. Krämer A, Kalka R, Ziehe N (2015) Personalisiertes und dynamisches Pricing aus Einzelhandels- und Verbrauchersicht. Market Rev St Gallen 32(6):28–37Google Scholar
  28. Krämer A, Jung M, Burgartz T (2016) A small step from price competition to price war – understanding causes, effects and possible countermeasures. Int Bus Res 9(3):1–13CrossRefGoogle Scholar
  29. Kuester S, Feurer S, Schuhmacher M (2013) Auswirkungen des Einführungspreises einer radikalen Innovation auf Adoptionsbarrieren von Kunden, IMU Research Insights #020, Institut für Marktorientierte Unternehmensführung, Universität Mannheim. https://www.bwl.uni-mannheim.de/media/Einrichtungen/imu/Research_Insights/2013/RI_020.pdf. Zugegriffen am 06.03.2019
  30. Meffert H (2018) Veränderungsbereitschaft ist ein Schlüsselthema. Interview: Vera Hermes, Absatzwirtschaft 12, S 22Google Scholar
  31. Meffert H, Burmann C, Kirchgeorg M, Eisenbeiß M (2019) Marketing. Springer Gabler, WiesbadenCrossRefGoogle Scholar
  32. Ohmae K (1982) The mind of the strategist. McGraw-Hill, New YorkGoogle Scholar
  33. Olbrich R, Batterfeld D (2014) Preispolitik. Springer-Gabler, BerlinCrossRefGoogle Scholar
  34. Siems F (2018) Preisbezogene Informationen in der Kommunikation richtig vermitteln. In: Langner T, Esch FR, Bruhn M (Hrsg) Handbuch Techniken der Kommunikation. Springer Gabler, Wiesbaden, S 447–462CrossRefGoogle Scholar
  35. Siems F, Hofmann J (2006) Preiskommunikation – neue Aufgaben der Kommunikationspolitik vor dem Hintergrund veränderter Marktbedingungen. In: Boening M, Krieger D, Belliger A, Hug C (Hrsg) Innovative Wirtschaftskommunikation. Deutscher Universitäts, Wiesbaden, S 49–63CrossRefGoogle Scholar
  36. Simon H, Fassnacht M (2016) Preismanagement: Strategie – Analyse – Entscheidung – Umsetzung. Springer Gabler, WiesbadenCrossRefGoogle Scholar
  37. Vocatus (2019) Preisstrategie. https://www.vocatus.de/de/leistungen/pricing/preisstrategie. Zugegriffen am 07.03.2019
  38. Watzlawick P, Beavin JH, Jackson DD (1969) Menschliche Kommunikation. Huber, Bern/Stuttgart/WienGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Hochschule DüsseldorfDüsseldorfDeutschland
  2. 2.exeo Strategic Consulting AGBonnDeutschland

Personalised recommendations